Banner

Wie im Vorjahr schafften es Andrea Bärthlein, Daniela Kale und Waltraud Nickolay-Mari auch bei den Frauen-Meisterschaften in Berlin wieder in die Hauptrunde und verteidigten damit den aktuell einzigen Qualitätsstartplatz für den BPV.

In der ersten Hauptrunde gegen das bayrisch beatmete Team Berlin01 (Grauer, Beil, Probst) wäre fast ein weiterer Erfolg gelungen, bis zum 9:9 stand das Spiel Spitz auf Knopf.

Regine Kosche aus Lenting dürfte beim Jubi-Fest der Boulefreunde Lenting zum zehnjährigen Vereinsbestehen am Samstag wohl das Hauptgesprächsthema gewesen sein, sie feierte den Tag extern mit ihren Mitstreiterinnnen von Bay04, Rita Siegmann (Schweinfurt CP03) und Elisabeth Müller (BC Ammersee) mit einem Fanny über Berlin 02 (Bertisch, Kirchhoff, Grauer) und einem 13:3 über NRW12 (Dreischer-Fingerle, Kutsche-Peter, Kuhlmann). Damit war ein zweiter Qualitätsstartplatz für das Jahr 2025 zugewonnen. Weitere Erfolge in der Hauptrunde blieben aber aus.

Bay02 mit Grube, Hochwimmer und Luge scheiterten ebenso wie Bay03, Grünbeck, Groß und Gebert, an starken Gegnerinnen in den Poules und in der ersten Runde des B-Turniers.

Aus bayrischer Sicht nicht vergessen! Dominique Probst (Mechenhard) erreicht mit Team Berlin01 das VF A und Carolin Wienrich vom BE Bamberg spielt sich mit Team Ost02 bis ins Endspiel B.

DM 3:3, NRW-Frauen dominant

Drei NRW-Teams in den Halbfinals und dabei ist die vermeintlich stärkste Equipe mit den DPV Kaderspielerinnen und EM-Fahrerinnen Birkmeyer und Lazaridis (und Bohnhoff) bereits seit der ersten KO-Runde schon nicht mehr dabei. Diane McPeak-Ferkinghof und Karin Voigtländer verpassen nach dem Titelgewinn im Doppel 2005 ihre zweite Meisterschaft. Zusammen mit Yvonne Kappelhoff müssen sie sich im Endspiel von Berlin den Deutschen Meisterinnen 2024 Team NRW6 mit Britt Ulrich, Bianca Schulte und Daniela Schupp (Bochum/Bonn/Koblenz) klar beugen. Finalergebnis 6:13. Das Finale B gewinnt RLP03 in der Besetzung Elke Hamm, Gabriele Ackermann-Buhler und Dagmar Knobloch.

DM Tireur, Ex-Europameisterin gewinnt

Im Tir-Wettbewerb ist von Bayerns Dominique Probst (Bay02), immerhin Meisterin von 2017, ein ziemlich ungewöhnliches Kunststück zu vermelden, Rang 20, Endergebnis 1 Punkt! Andrea Bärthleins (Bay01) erzielte 6 Punkte (Rang 17) nehmen sich dagegen fast wie Weltklasse aus.

In der Meisterschaft setzt sich in einem schwachen Finale erstmals Eileen Jenal (Saar) durch, 19:9 lautete das Ergebnis gegen Anna Lazaridis (NRW), die im VF mit 32 Punkten den Turnierbestwert erzielte und dabei noch die Titelverteidigerin Carolin Birkmeyer (28 Pkt.)  ausschaltete.

Deutsche Petanquemeisterschaften Frauen

 

qlaq logo prov


 

Schützt die Menschenrechte im Iran
 
Amnesty Schild Protect Civilians in Ukraine DINA2 Querformat Englisch 500x354 
TURNIERKALENDER 2024
• Bayern BPV aktuell
• Deutschland DPV

  WAS IST SONST LOS?

+++ Div. Turniere in Deutschland im Turnierkalender petanque-aktuell und Termine ptank +++

 PÉTANQUE?

Geschichte und Beschreibung wikipedia

Die internationalen Regeln deutsch und als unverbindliche genderneutrale Version

Die zugelassenen Wettkampfkugeln und Zielkugeln (FIPJP)

Die Weltmeister*Innen wikipedia

Die Deutschen Meister*Innen DPV-Archiv

Verbände, Vereine und viel mehr Links auf qlaq.de

 


sommerakademie logo 01 3


Perletti Logo ohne Claim


 

alf