Banner

Bildschirmfoto 2021 10 18 um 16.21.40Tolle Knolle. Der Erfinder und sein unrundes Wurfeisen. Abb. Screenshot aus dem Video von franceinfo

 

Der Designer und Bildhauer Christophe Abbé aus Annecy hat einen neuen, recht originellen Pétanque-Ball auf den Markt gebracht.

La Mollette, die Wachsweiche, so der Name der Innovation, ist asymmetrisch, was während des Spiels echte Überraschungen verspricht. La Mollettes Form hat, wie Monsieur Abbè erzählt, eine gefrorene Rote Rübe (bay. Ranne) zum Vorbild, mit der der findige Inventor seine Idee zu Beginn erprobte.

Christophe Abbé liebt Überraschungen und mit La Mollette, der asymetrischen Petanquekugel ist ihm das gelungen. Flugbahn und die Rollbewegung der neuartigen „Kugel“ sind völlig zufällig, so wie es der Erfinder beabsichtigt hat, das Spiel wird unberechenbar und lustiger.

Die Idee kam leicht geflogen, die Entwiclung des fertigen Produkts war schwer und nahm zwei Jahre in Anspruch. "Die Herstellung ist sehr kompliziert, gerade weil das Ding nicht rund ist" so Abbè. Das Spielgerät präsentiert sich als ein ergonomisch geformter Ball mit drei asymmetrisch angeordneten Beulen. Es wiegt exakt 620 Gramm. Auch wenn es die Weiche genannt wird, das Ding ist hart wie eine gängige Petanquekugel.

"Ob legen oder schießen, die Flugbahn ist immer ein wenig zufällig und damit ist Lachen garantiert", so Christophe Abbe, der seine Prototypen am Ufer des Sees von Annecy bereits einem Zufallspublikum präsentieren konnte. Das Gerät kann am Ende seiner Bahn ganz unerwartete Wendungen nehmen und verrückte Sachen machen, die Leute sind belustigt.

Christophe Abbé hat Anfang Juni die Vermarktung der „Mollette“ gestartet. Er hofft, dass sie ihren Platz in der Boulegemeinde findet. Die Form ändert nichts an den Regeln: Am Ende des Spiels ist der Gewinner dem Schweinchen am nächsten, alles wie bisher.

Nach einem Beitrag auf franceinfo, hier der Originalbericht.

PS: Dass La Mollette die Zulassung durch die FIPJP als Wettkampfkugel winkt ist unwahrscheinlich. Die Genehmigung des völlig aus der Art geschlagenen schwarzen unrunden und schwer übergewichtigen Magnetschweinchens vom Spielgeräte-Marktführer zeigt aber, dass beim Weltverband nichts unmöglich ist.

Ein kleines Video von franceinfo vermittelt einen anschaulichen Blick und lässt Erfinder sowie Passanten zu Wort kommen.

 


petanque

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Das Foto stammt aus dem sehenswerten Blog voyage de Choupi et Tibal, der sich mit Reisen durch Asien und Europa beschäftigt. Foto: notrepetitgraindasie.com


boulebanor och pergolasittning

Jung, hip, entspannt, Boulebar Liljeholmen in Stockholm. Foto: /www.tripadvisor.com

 

AreWeEurope ist eine Internet-Site, die sich nach eigenen Angaben einem europäischen Journalismus abseits von „Brussels, Brexit and borders“ verschrieben hat. Mit „Border-Breaking-Stories“ ohne Rücksicht auf „nations, generations and identities“.

In einem Beitrag unter dem Titel „Talk about a „Reboulution“ / Snapshot from Sweden", schreibt Daniela De Lorenzo wie die schwedische Idee der „Boulebar“, das Petanque in Schweden ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit gerückt hat. Mit diesem Geschäftsansatz, so De Lorenzo, brachen die Macher im Jahr 2000 die Herrschaft der schwedischen „Petanquefamilien“ und ihrer geschlossenen Kreisläufe auf und fanden gleichzeitig eine Lösung gegen die rauen schwedischen Wetterbedingungen.

Die Verfasserin meint, dass die „Boulbar“ in Schweden das Pétanque demokratisiert und 70 Jahre nach seinem ersten Auftritt im skandinavischen Konungariket zum "Volkssport" verholfen hat.

Zum Beitrag auf areweeurope


Aussteiger Homepage klein

 

Der BPV vermeldet zum wiederholten Mal in den vergangenen 15 Monaten den Austieg eines Vorstandsmitglieds. Leider ohne Erläuterung und Angabe der näheren Umstände. Quelle BPV

Informationen aus erster Hand entnehmen Interessenten Michael Gallenbergers Mitteilung an die bayerischen Vereine, die auch qlaq.de vorliegt. Siehe hierzu auch Bericht vom 02.10. auf qlaq.de


89464001 2584139501829588 5229134536302713956 n

Foto: Screenshot www.brnzn.de

 

Nein, das o.a. Wandbild sieht zwar aus wie eine künstlerische Adaption des Logos des Bayerischen Petanqueverbandes BPV, ist aber das Monogramm des Streetartkünstlers Bernhard McQueen. www.brnzn.de

In Augsburg ist McQueen kein Unbekannter. Sein Markenzeichen - die Blume - wurde ein lebendiger Teil der Augsburger Kunstszene, sie sollte Baustein im Stadtmarketing der selbst ernannten City of Peace werden. Dazu kam es nicht. Im Gegenteil. Bernhard Mc.Queen wurde für seine Sprayaktionen in der "Friedenstadt Augsburg" zu 3 Jahren Haft verurteilt. 

Aus Solidarität mit dem Inhaftierten hat die Schmuckkünstlerin und Petanquespielerin Dagmar Rippl (PC Neuburg) in ihrem Schmuckatelier perletti Blümchenketten aus handgemachten Glasperlen kreiert und dem Künstler ein extra gestaltetes Schaufenster gewidmet. Quelle: perletti Dagmar Rippl.


IMG 0696Missionar in Sachen Petanque? Kreuzfahrer oder Werbung für Opus Dei?  Foto: qlaq.de

 

Mit ungwöhnlich gestalteten Sportleiberln fällt die neugegründete Spielgemeinschaft petanque münchen auf.

Für den Gewinn des Kreisliga-Meistertitels Südbayern am vergangenen Wochenende in Kaufbeuren reichten die eigenen sportlichen Fähigkeiten ja noch locker aus, was aber nicht ausschließt, dass bei etwaigem weiteren Aufstieg und stärkerer Gegnerschaft, die Anrufung höherer Mächte im Wettkampf notwendig werden könnte.

Es scheint, die ambitionierten Münchner haben für diesen Fall, mit der Wahl des christlichsten aller christlichen Symbole auf ihrem Gewand, schon einmal vorgesorgt.

 

 


lake 63761 640

Foto: pixabay


 

Pierre Richard ist dem älteren deutschen Publikum als der „Große Blonde mit dem schwarzen Schuh“ bekannt.

Der französische Komödiant hat es erst durch den Erfolg seiner Filme in Deutschland auch in Frankreich zu Erfolg und Ansehen gebracht. Im Film Je suis timide mais je me soigne von 1978 der in Westdeutschland unter dem Titel …und das Ganze nochmal von vorn… und in der DDR unter ich bin schüchtern, aber in Behandlung lief, greift der „Blonde“ auf Anweisung mit psychologischen Tricks erfolgreich in ein Pétanquespiel ein.

Nicht schwierig, durch minimale Umgehung der Regeln, Bouler*Innen verrückt zu machen. Quelle: gazette pétanque


 

Wenn es um den Sieg geht, sind alle Mittel recht. Das meint nicht nur der eine oder andere hyperehrgeizige Bouler hierzulande, sondern auch Frankreichs berühmtester Filmpolizist Cruchot, gespielt vom unvergessenen Louis de Funès.

Im 1964 gedrehten Kultfilm Der Gendarm von Saint Tropez zeigt sich der uniformierte Choleriker als trickreicher Betrüger, ist aber ein derart miserabler Spieler, dass selbst seine miesesten Tricks nicht zum Sieg verhelfen.

Eine lobende Erwähnung auf qlaq.de winkt der/demjenigen, die/der alle Regelverstösse im Video mit Verweis auf die jeweilige Bestimmung im offiziellen Pétanque-Reglement benennen kann. ;-) Quelle: gazette pétanque


 

Mathematischer Satz zur kinetischen Energie, erklärt von einem arabischen Professor anhand eines lupenreinen „Carreaux sur place“ der französischen Petanquespielerin Caroline Bourriaud. Quelle boulistenaute.com.


image 7

Da gehts lang • Der RegioCup 2021 startet in Eichstätts grüner Lunge. Zum Auftakt stehen sich Raspaille Eichstätt und die Boulefreunde Lenting im barocken fürstbischöflichen Hofgarten gegenüber. Die Gastgeber lassen den Gästen den Vorrang, Lenting gewinnt 3:2.


 

"Das hier ist kein Spaß, das ist ein Pétanque-Spiel!"

Dieser Satz aus der berühmten Szene des französischen Films Fanny, bei dem Marcel Pagnol 1932 Regie führte, sagt viel über den bis heute betriebenen Kult in Frankreich und anderswo um Petanque aus! Der Kondukteur einer Marseiller Tram  ist gezwungen, sein vollbesetztes Gefährt anzuhalten, damit ein Pétanque-Spiel zu Ende gespielt werden kann, das von seinem Kurs abgewichen ist.

Alle Räder stehen still…., der Fahrplan hat seine Gültigkeit verloren, bis die letzte Kugel geworfen ist. Petanque hat Vorrang, auch wenn es, wie uns der resolute Herr beim Wurf mit Anlauf demonstriert, eigentlich der Traditionssport Jeu provençale ist.

Fast so berühmt wie Pagnols Film ist auch das Filmplakat von Albert Dubout, das die kultige Szene in einem witzigen Wimmelbild thematisiert.

Passend zum spassig-ernsten Thema ein Blick ins Regelheft, beispielsweise in Artikel 19, Ungültige Kugeln.

 

ECE6E0 Fanny by Marcel Pagnol France French  Cinema Movie Picture Show Film Poster Billboard


800px Combat de Zeus contre Typhon

Göttervater Zeus spielt ein Tête-à-tête gegen Typhon. Abb. wikimedia commons

 

Nach niemand Geringerem, als dem olympischen Blitzeschleuderer Zeus, sind die Petanque-Kugeln des noch jungen Anbieters und Herstellers ODDEKA aus Marseille benannt.

Kurz nach der Markteinführung der angeblich 100% französischen ODK Zeus INOX machte nun der Stapellauf der ODK Zeus Carbone bereits wieder eine Aktualisierung der erst ein paar Wochen alten Zulassungsliste der FIPJP notwendig.

Erhältlich sind Zeus’ Blitzen-Boules vorerst nur butterweich „en dureté 110 kg/mm²“. Sie sollen ähnlich gut austariert sein wie die Benchmark-Kugeln von Boulenciel, behaupten jedenfalls die Blogger von facileacomprendre. Zur Markteinführung gibt es einen Rabatt von 8 Prozent auf die Endpreise.

Dazu passt die Meldung vom kuriosen Produktionsende der einst furios gestarteten „Lifestyle-Kugeln“ KTK auf petanca.de


TANGUY PENIN, INFLUENCEUR DE LA PETANQUE. LBAI120425A

Tanguy Penin, Foto www.midilibre.fr

Tanguy Penin, ein 21jähriger Pétanque-Tireur aus dem Aveyron, sorgt in den französischen Medien mit seinen millimetergenauen Würfen für Aufregung.

"Man muss an die 50.000 Kugeln im Jahr schießen, damit das Gehirn den Bewegungsablauf assimiliert", erklärt der Kugelvirtuose auf tf1. Mit 21 Jahren hat Tanguy seine Leidenschaft zum Beruf gemacht, er gilt als der erste Freestyle-Pétanque-Influencer in Frankreich.

Er nimmt an Veranstaltungen teil und wird zu internationalen Wettbewerben eingeladen. Sein Hauptziel ist es, das angestaubte Image seiner Disziplin aufzupolieren. Er möchte neue Anhänger für Petanque gewinnen. Quelle tf1.fr

Hier geht es zu verschiedenen Videos auf Youtube mit dem Kunstschützen.


Käslaibe als Sportgerät? Abb: Gemälde Öl auf Leinwand von Rémy Cogghe aus dem Jahr 1911, musée d'art et d'industrie de Roubaix (Nord), Wikimedia commons.

 

Es sieht fast so aus als rollten Käslaibe über die Bahn, wenn das Bourle-Spielgerät taumelnd aufs Ziel zuschlingert. La Bourle ist ein traditionelles Boule-Spiel aus Nordfrankreich, das bis Anfang des 20. Jahrhunderts sehr beliebt war und auch heute noch, vor allem in der Gegend um Lille, gespielt wird.

 

Käslaibe als Sportgerät? Abb: Gemälde Öl auf Leinwand von Rémy Cogghe aus dem Jahr 1911, musée d'art et d'industrie de Roubaix (Nord), Wikimedia commons.

 

Es sieht fast so aus als rollten Käslaibe über die Bahn, wenn das Bourle-Spielgerät taumelnd aufs Ziel zuschlingert. La Bourle ist ein traditionelles Boule-Spiel aus Nordfrankreich, das bis Anfang des 20. Jahrhunderts sehr beliebt war und auch heute noch, vor allem in der Gegend um Lille, gespielt wird.

Die in der Längsachse konkav gewölbte Bourle-Spielbahn erlaubt dem Spielgerät den charakteristischen Schlingerkurs. Die Form der Bahn erinnert an Boule de fort aus dem Val de Loire. Auch das Spielgerät, le bourle, ist wie bei Boule de fort oder beim britischen Bowls einem Käselaib nicht unähnlich, mehr Scheibe als Kugel. Die Bourles haben von Stadt zu Stadt unterschiedliche Dimensionen, in der Gemeinde Tourcoing beispielsweise hat das Wurfgerät weniger als 20 cm im Durchmesser und kommt auf max. 2 Kilo Gewicht.

Tourcoing ist deshalb so besonders, weil die hier gespielte Variante als immaterielles französisches Kulturerbe gilt. In ca. 30 „Bourloires“ wird in Frankreich noch aktiv gespielt, wovon dreizehn unter Denkmalschutz stehen. Im benachbarten Belgien, sind es etwas weniger. Auch eine flämische Variante wird noch ausgeübt.

Die Spielfläche misst 20 bis 28 Meter in der Länge und ist 3 bis 3,5 Meter breit. Ältere Bahnen sind aus einer Mischung aus Lehm, Kuhmist, Roggenmehl, Salz und Bier geformt und enden jeweils in einer Grube, cul (Arsch) genannt. Kugeln die hier landen, sind dann auch genau dort. 50 cm von jedem Ende wird ein Kupferstab oder eine Scheibe, die étaque mit einem Durchmesser von 3 cm als Ziel in den Boden eingelassen. Das Spielgerät, die "Bourle" selbst, ist aus Guajak- oder Quebrachoholz, 20 bis 30 cm im Durchmesser und 10 bis 15 cm breit, mit einem Gewicht von weniger als 2 bis 8 kg. Die Tourcoinger Scheiben sind ausnahmsweise aus Nussbaumholz gedrechselt. Modernes Material wie Canévasit (Kunstharz) ist mittlerweile ebenfalls üblich. Die Kugeln sind asymmetrisch geformt, mit einer „starken“ und einer „schwachen“ Seite.

Gespielt wird in Paaren oder Teams von 3 oder 6 Spielern, wobei jedes Team über 6 Bourles verfügt. Jedem Team steht ein „commandant“ vor, der versucht, seine Bourles am Ziel zu platzieren, während seine Teamkollegen ihre Scheiben so werfen/rollen, dass sie Hindernisse für das gegnerische Team bilden.

Zahlreiche Videos auf Youtube vermitteln einen guten Eindruck von diesem urigen Vetter unseres Boulespiels.


Eier 1

 Boulekugeln fürs Osterfest oder Sinnbild stählerner Männlichkeit? Foto haistpichet1789 

Beim Anblick dieser eiförmigen Wurfgeräte dürfte selbst der Fachmann ins Grübeln geraten. Die kolportierte Geschichte hinter den ungewöhnlichen Wurfgeschossen, angeboten auf einer bekannten Internet-Versteigerungsplattform, liest sich so: In den 50er und 60er Jahren wurde am Oster- und Pfingstmontag häufig innerhalb der Familie oder mit den besten Freunden eine Partie Pétanque gespielt. Um die Vorteile der besseren Spieler auszugleichen, mussten jene als Handicap mit diesen in sehr geringer Stückzahl produzierten Spezialkugeln spielen. Die Gravuren KITAP und D540 stellen angeblich den Herstellernamen und die Seriennummer dar. Nette Geschichte, aber ebenso wie der bei der Auktion aufgerufene Preis von 1.100 € knapp neben der Realität.

 

Ovale Kugeln von JP

Noch eine Erfindung von Jean Blanc (JB) den "inventeur" der stählernen runden Boulekugeln. Foto catawiki

 

Glaubhafter ist, was diese zweite Abbildung mit ganz ähnlichen Stahlellipsoiden erzählt. Gut erkennbar sind die eiförmigen Gegenstände als Produkte des Boule-Kugelherstellers JP (Jean Blanc aus St. Bonnet le Chateau). Der Text auf der originalen Kartonverpackung klärt auf. "L'OVALE kitap" un jeu NOUVEAU d'adresse et de plein air ORIGINAL passionnant".

Aha! Der Versuch, "ein spannendes neues Geschicklichkeitsspiel und originellen Outdoor-Spaß" nach einem "Patent Volpini" am Markt zu platzieren, darf aber wohl als gescheitert betrachtet werden. Trotz der raffinierten, Aufmerksamkeit heischigen Fragestellung auf der Verkaufspappe. Der Begriff kitap soll sich aus qui tap = hier antippen, ableiten. Die für dieses gebrauchte Set geforderten 40 € bewegen sich im Gegensatz zu der oben genannten Summe aber im Rahmen der Preise für gebrauchte "Eisenwaren".


 


Maskenmann Doppelbild

Boule Vader? Nein, fortschrittliche, pandemiegerechte Bouletechnik aus der bayerischen Provinz. Abb. links: Boulespieler im Tête-à-tête. Abb. rechts: Boulespieler in einer Dreierformation. Fotos: M.B.

 

Sportfreund Matheis B. aus Stürming am A. verfolgt, wie er uns schrieb, aufmerksam die Debatte, ob Petanque nun Kontakt-, Individual-, Einzel- und/oder Mannschaftssport oder garnichts davon sei.

 

B. der sich selbst als individual thinktank bezeichnet, teilt die DPV-These von Petanque als Individualsport in allen Formationen, rät aber als Ergänzung dringend zu seiner speziellen Ausrüstung INDIVIPET2021 für Doublette- oder Triplettespieler*Innen. Sein Equipment sei zwar nicht billig aber hundertprozentig pandemiegerecht und definitionssicher. Alle Öffnungen im Kopf werden hermetisch abgeschlossen, Keime, Erreger und sonstige Einflüsse haben keine Chance.

Darüber hinaus, und damit wird es für den deutschen Boulesport interessant, können alle Sinneswahrnehmungen garantiert vollständig ausgeschaltet werden. Clou der Ausrüstung ist das intelligente Brillenglas, das sogar selbständig die gespielte Formation erkennt und sich bei Bedarf automatisch bis zu 100% verdunkelt. Damit wird das Gefühl höchster Individualität in jeder Spielsituation und -umgebung also auch im Triplette gewährleistet. Matheis B. scherzhaft: „Mit dieser Ausrüstung fühlst du dich absolut allein auf der Welt, da hast du keine Verwandtschaft mehr“.

Wie uns der Stürminger weiter verriet, will er seine Entwicklung dem DPV zur Verwertunng im Franchiseverfahren anbieten und sieht reelle Chancen für einen Erfolg durch die, wie er sagt, flexible Weltsicht der Verantwortlichen. Auf Nachfrage gestand M. allerdings ein, dass entsprechende Gespräche mit dem französischen Verband FFPJP gescheitert seien, weil man in Frankreich bis hinauf ins Ministerium für Sport die irrige Ansicht vertritt, dass die Petanqueformationen Doublette und Triplette sport collectif also Mannschaftssport wären. Daran würde auch seine Ausrüstung nichts ändern.

Deswegen sei er froh, dass man sich in deutschen Petanquekreisen bei nebensächlichen Definitionsfragen eine gewisse Freiheit bewahrt habe.

 


 


EK Petanque 1 1280x640Erinnert an Kirchweih und Volksfest, fehlt nur noch das Kettenkarusell. Die Simulation der geplanten Boule-EM auf der Parade von den Bosch. Foto NJBB.

 

 

Der niederländische Bouleverband hat nun von der CEP den Zuschlag für die Austragung der 5er-Sammel-EM 2022 bekommen. In ‚s-Hertogenbosch „op de Parade“ sollen dabei nicht nur die Meister*innen in den Einzeln und Doppeln ermittelt, sondern auch viele vereinsamte Holländer*innen aus ihrer Einsamkeit und Isolation gelockt werden. Siehe Bericht des NJBB

siehe PCN Beitrag


 


Leitplanken crash....aber zum Glück nur Blechschaden. Zum Beitrag des BPV  "Leitplanken des DOSB".

Nachtrag: Der BPV hat den ursprünglichen, unsinnigen Beitrag umbenannt und inhaltlich verändert, sodaß der Link nun ins Leere führt. Wir lassen die Karikatur trotzdem stehen, vielleicht findet sich ein neuer Sinn.


 

 


800px El Chico IngolstadtAbholservice • Das El Chico in Ingolstadt versorgt Liebhaber der mexikanischen Küche ab sofort wieder mit Tex-Mex-Köstlichkeiten. Foto: chrisi1964, wikimedia commons

 

Die Ingolstädter Boulefreunde Tine und Armin haben ihr mexikanisches Spezialitätenrestaurant „El Chico“ in der Frühlingstrasse 32 in Ingolstadt mit einem Abholservice wieder geöffnet.

5 Tage die Woche, von Donnerstag bis Montag stehen die "Schanzer Chicos" bis auf Weiteres wieder in der Küche und zaubern leckere mexikanische Köstlichkeiten zum Mitnehmen. Den Abholservice gibt es passend fürs Abendessen in der Zeit von 17:00 bis 20:30 Uhr.

Hier ein Blick in die Menükarte. Zum Nachspülen empfehlen die Wirtsleute Desperados mexicano „to go“, als mildes Mittel ;-) gegen Corona. Tine und Armin bitten, Tasche oder Korb für den Transport mitzubringen. Guten Appetit.


PPPF3 Filter prestige

Tres confortable • Der multifunktionale Mund- und Nasenschutz PPPF3 - prestige action double, hier mit Zigarettenmundstück und hochflexiblem Bierflaschenadapter. Foto PCN

 

Trinken, Rauchen, Boulen, dieser Dreiklang, der für viele Kugelsportler*innen die Faszination des Boulesports ausmacht, ist sowohl durch die aktuelle Gesundheitslage als auch durch eine eventuell zu erwartende permanente Maskenpflicht in höchster Gefahr.

Der PCN hat deshalb ein System zum Gebrauchsmusterschutz angemeldet, das einerseits zuverlässig vor Ansteckung schützten soll aber auch dem weitverbreiteten Bedürfnis nach Alkohol- und Tabakgenuß während des Spielvergnügens Rechnung trägt.

Herzstück des "click ease" Systems PPPF3* ist ein spielendleicht zu handhabender, formschöner Universaladapter, der den problemlosen Anschluss verschiedener Trink- oder Rauchgerätschaften gestattet. Die elektronische zungen- und sensorgesteuerte Weiche "ACTION DOUBLE • grand prestige" (oben im Bild) trägt beispielsweise beiden Vorlieben Rechnung und gestattet gleichermaßen Trink- und Rauchgenuß sur place ohne die sportliche Bewegungsfreiheit einzuschränken.

Mit unterschiedlichen Adaptoren werden sowohl Wein- als auch Spirituosen- und Bierliebhaber zufrieden gestellt. Das System erlaubt Verbindungsschläuche von 1/4- bis 3/4-Zoll Stärke, sodass auch höhere bis sehr hohe Flüssigkeitsdurchsätze möglich sind. Zigarrenventile auf Nachfrage.

*3-fach Funktion: petanken, picheln, paffen


 qlaq logo prov


WAS IST LOS IN KW42

• SO 24.10. BPV-Pokalfinale, Burgthann
• SA/SO 23./24.10. CNC Open, 2. Spieltag, Bourbon-Lancy/Champdeniers


 PÉTANQUE

Geschichte und Beschreibung wikipedia

Die internationalen Regeln deutsch

Die zugelassenen Wettkampfkugeln FIPJP

Die Weltmeister*Innen wikipedia FRA

Die Deutschen Meister*Innen DPV-Archiv

Viel mehr Links auf qlaq.de


 


sommerakademie logo 01 3


Perletti Logo ohne Claim


Screenshot 2