Banner

Anders als bei der ersten Landesmeisterschaft des Jahres, jener der Frauen 3:3, als sich ein Großteil der Platzierten vor einer Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften drückte, beweisen Bayerns Petanque-Doppelmänner mehr Kampfgeist.

Mit einer Ausnahme ist die komplette VF-Besetzung der vergangenen BM bei der DM 2:2 vertreten. Insgesamt 14 bayerische Teams angeführt vom Meisterdoppel Gabriel Huber / Markus Probst (Mannheim/München) reisen zur DM am SA/SO 15./16. Juni 2024 beim Boule Club Achern an.
Die Startliste der DM 2024 weist den LV Baden-Württemberg mit 37 Formationen als größte Gruppe aus, gefolgt vom LV NRW mit 26 Doppeln.

Meister 2023 und Titelverteidiger sind Marco Schumacher / Jan Garner (Düsseldorf/Osterholz), ein erneuter Titelgewinn würde die 3. Petanque-Meisterschaft 2:2 en suite bedeuten. Unwahrscheinlich ist das nicht, Hein Fuhrmanns boule4you.de hat das Duo jedenfalls ganz oben auf die Favoritenliste gesetzt. Der LV Bayern brachte im Vorjahr 8 von 12 Teams in die KO-Runden, schwächelte aber danach, beste Bayern waren Regis Pfortner / Vincent Probst sowie Christopher / Matthias Ress, die sich bereits im Sechzehntelfinale verabschiedeten.

Infos auf der Homepage des DPV
Livebilder bringt der DPV auf Youtube.

 


Bei den vergangenen Worldgames in Birmingham, verteilte die FIPJP ihre Startplätze per „Einladung“. Die Folge ein inhomogenes Starterinnenfeld, neben den drei Topnationen Thailand, Kambodscha und Frankreich sowie Gastgeberland USA hatten vier Teams aus der zweiten Reihe das Vergnügen. Afrikanische Teams oder Spanien schauten damals in die Röhre.

Für die World Games 2025 im chinesischen Chengdu 2025 soll nun Seriosität gewahrt werden. Drei Startplätze für die Worldgames wurden vorab nach Leistung bei Weltmeisterschaften 2023 vergeben, Gastgeber China ist ohne Qualifikationsleistung gesetzt. Thailand (3:3-Weltmeister Seniors 2023), Vietnam (3:3-Weltmeisterinnen Feminin 2023) und Benin (Weltmeisterinnen 2:2 Mixte 2023) sind damit zur Teilnahme berechtigt.

Ein fünfter Startplatz ist noch für die Siegernation der WM 3:3 in Dijon reserviert oder für die nächstplatzierte Nation, wenn der Gewinner China, Thailand, Vietnam oder Benin heissen sollte.

Die restlichen drei Plätze werden nach der unten aufgeführten FIPJP-Qualifikations-Rangliste vergeben, die noch mit den erzielten Punkten von der 2024 WM aktualisiert werden muss. 60 Punkte gibt es für den Titel, das Finale wird mit 40 Punkten belohnt, HF bringen 25 Punkte, VF 15 und die KO-Rundenteilnahme 10 Punkte. Eine gewisse Spannung bleibt selbst für den DPV auf Rang 9 erhalten, der Gewinn der Weltmeisterschaft würde reichen.

Die Quali basiert damit auf 2 Männerwettbewerben, einem Damen- und einem Mixtewettbewerb. Gleichberechtigung sieht anders aus. Allerdings, in Birmingham waren Petanquemänner komplett aussen vor.

Die von der FIPJP veröffentliche aktuelle Quali-Rangliste die eine aufsummierte Punktzahl (von was eigentlich) aufweist, sieht wie folgt aus. (Rot die bereits per WM-Sieg qualifizierten Nationen und das Gastgeberland)

0 China
1 Thailand 181 (WM 3:3 M)
2 Frankreich 135
3 Tunesien 85
4 Spanien 79
5 Vietnam 75 (WM 3:3 F)
6 Benin 71 (WM 2:2 MX)
7 Marokko 57
8 Kambodscha 53
9 Deutschland 52
9 Burkina Faso 52
11 Polen 44
12 Senegal 37
12 Algerien 37
14 Myanmar 35
14 Italien 35
16 USA 33
17 Kongo 31
18 Togo 30
 

In Chengdu sind für die Petanquesportler*innen ein 2:2-Mixte-Wettbewerb und jeweils ein Präzisionsschiessen für Damen und Herren vorgesehen. Ob Ergebnisse aus Tir-de-précision-Weltmeisterschaften in der obigen Qualirangliste berücksichtigt wurden, ist nicht bekannt. Die Startfelder bei den WG sind auf 8 Formationen beschränkt. Die Teams bestehen 2024 aus jeweils einer Damen und einem Herren.

Quelle FIPJP

 


Das Video des BR aus dem Jahr 2022 über den SV Wetzelsberg ist zwar nicht mehr ganz aktuell, aber durchaus noch sehenswert.

 

Mit 105 gemeldeten Formationen haben die Bayerischen Meisterschaften Doublet Seniors 2024 einen neuen Teilnahmerekord aufgestellt.

Die Petanqueabteilung des SV Wetzelsberg ist am Samstag, 01. Juni 2024 Gastgeber der Kombiveranstaltung BM / Qualifikation DM. Die Vorjahresmeister Kittipong Boonwat und Ekaphon Pinkaeo die im Vorjahr vor Max Borst und Andi Kreile gewonnen haben, wollen ihren Titel verteidigen.

43 Formationen machen bei der DM-Quali mit, 14 DM-Startplätze hat der LV Bayern zu vergeben, die Equipe Vincent Behrens (Mechenhard / Till-Vincent Goetzke (BD Berlin) ist gesetzt. Aus der Region Ingolstadt wollen die beiden Eichstätter Teams Baumeister/Horlacher und Schill/Zell, sowie Team Fürbacher/Stümke (PCI/Lenting) reüssieren.

Das Starter*innenfeld

 


Die Verantwortlichen der Turnierserie MdP 2024 rücken mit der Besetzung von drei weiteren Teams für die namhafte Turnierserie, und mit weiteren Überraschungskombinationen heraus:

Team 4: Sébastien Rousseau (2), Alexandre Mallet (15), Tyson Molinas (22) und Wilfrid Rakoniewski (12)
Team 5: Christian Andriantseheno (5), Donovan Lamberger (10), Baldwin Magny (22) und Clément Bousquet (19)
Team 6: Moïse Helfrick (8), Pierre Maurel (22), Lucas Desport (19) und Maison Durk (9)

Nachtrag 27.05. • 7. und letztes Team: Der madegassische Boules-Sportverband FSBM hat nach einer zweitägigen Sichtung das madegassische Team für die Masters de Petanque 2024 bekannt gegeben: Kapitän ist Herilantosoa Razafimahatratra, Spitzname Hery Monde, der schon 2017 Mitglied der madegassischen MdP-Equipe war. Die weiteren Spieler: Jean Michel Andrianjaka alias Tselonina, Andriamahazo Rafanomezantsoa, bekannt als Havana und Faralahy Urbain Ramanantiary, alias Baloty. newsmada.com

Eine Mannschaft mit lokalen Spielern wird das feste Siebener-Feld bei jeder der drei Etappen vervollständigen.

(In Klammern die Platzierung in der Qualifikationsliste)

Liste der qualifizierten Spieler (Classement Général du Qualif' Masters 2024 vom 30.10.2023)

Team 1: Dylan Rocher (4), Henri Lacroix (6), Jean Feltain (1) und David Doerr (11)
Team 2: Stephane Robineau (43), Mickael Bonetto (26), Christophe Sarrio (3) & Philippe Suchaud (19)
Team Wild Card: Diego Rizzi (18), Alessio Cocciolo (159), Damien Hureau (277) und Philippe Quintais (68)
 
Quellen: sportmag.fr, MdP

 


Österreichische Meisterschaften Doublet / Tir de précision SA/SO 18./19.05. in Freistadt •

Carina Traub (PSV Freistadt) und Dagmar Affenzeller (Union Sankt Florian), Österreichs Vertreterinnen bei der Sammel-EM in Martigny, rechtfertigen ihre Nominierung ein- und ausdrücklich. Traub gewinnt an der Seite von Veronika Slobodova (PSV Freistadt) den nationalen Titel im Doublet. Affenzeller erobert Rang drei zusammen mit Agnes Fekete (WSC). Damit wiederholen beide Kader-Damen, die auch die ÖPV-Rangliste 2024 anführen ihre Meisterschaftsresultate aus dem Vorjahr, Traub 2023 mit Partnerin Silvia Marega (WT).

Auch bei den Männern gelingt EM-Fahrer Maris Newerkla (PSV Freistadt) an der Seite von Vater Nikolaus (Freistadt) mit Rang 1 wieder der große Coup, Meisterschaft und Titelverteidigung, Georg Viehböck (SV Haslach) platziert sich mit Stefan Kalnoky (Wiener Sportclub) prominent auf Rang vier. Damit nicht genug, EM-Coach Tobias Riepl (Freistadt) wird zusammen mit Andreas Irmler (WSC) Vizemeister und steht als kompetenter Ersatzmann parat..

Bei den Entscheidungen im Tir de précision kann sich die EM-Delegation ebenfalls ganz vorne platzieren. Wolfgang Märzinger (Union St. Florian), derzeit Ranglistenerster, lässt sich den Ö-Titel zwar nicht nehmen, dann kommen aber bereits Maris Newerkla und Georg Viehböck. Bei den Damen gelingt Carina Traub mit ihrem zweiten Titelgewinn das perfekte Wochenende, Sophia Yahyai (Wiener Trilogie) wird Vizemeisterin, Dagmar Affenzeller erneut auf Rang drei. Team Austria scheint bestens in Form zu sein.

Maris Newerkla und Georg Viehböck vertraten den ÖPV, mit derzeit 359 lizenzierten Angehörigen ein regelrechtes Verbandsfliegengewicht in der CEP, bereits bei der EM 2022 in 's-Hertogenbosch. Hier die Resultate der "équipe autrichienne" bei den vergangenen EM-Championnaten in den Niederlanden. Zum Vergleich die Platzierungen des DPV (in Klammern).

1:1 Herren Rang 9 M. Newerkla (DPV Rang 9 T. Müller)
1:1 Damen Rang 9 Helene Klopf (DPV Rang 9 D. Probst)
2:2 Mixte Rang 5 B  G. Viehböck / Bernadette Luza (DPV Rang 1 B N. Denzinger / V. Probst)
2:2 Herren Rang 5 A  Newerkla / G. Viehböck (DPV Rang 9 T. Müller / V. Probst)
2:2 Damen Rang 5 B H. H. Klopf / B. Luza (DPV Rang 9 A  D. Probst / N. Denzinger)

So schlechd woans ned de Östareicha.

https://boule.at/turniere

 


Wie im Vorjahr schafften es Andrea Bärthlein, Daniela Kale und Waltraud Nickolay-Mari auch bei den Frauen-Meisterschaften in Berlin wieder in die Hauptrunde und verteidigten damit den aktuell einzigen Qualitätsstartplatz für den BPV.

In der ersten Hauptrunde gegen das bayrisch beatmete Team Berlin01 (Grauer, Beil, Probst) wäre fast ein weiterer Erfolg gelungen, bis zum 9:9 stand das Spiel Spitz auf Knopf.

Regine Kosche aus Lenting dürfte beim Jubi-Fest der Boulefreunde Lenting zum zehnjährigen Vereinsbestehen am Samstag wohl das Hauptgesprächsthema gewesen sein, sie feierte den Tag extern mit ihren Mitstreiterinnnen von Bay04, Rita Siegmann (Schweinfurt CP03) und Elisabeth Müller (BC Ammersee) mit einem Fanny über Berlin 02 (Bertisch, Kirchhoff, Grauer) und einem 13:3 über NRW12 (Dreischer-Fingerle, Kutsche-Peter, Kuhlmann). Damit war ein zweiter Qualitätsstartplatz für das Jahr 2025 zugewonnen. Weitere Erfolge in der Hauptrunde blieben aber aus.

Bay02 mit Grube, Hochwimmer und Luge scheiterten ebenso wie Bay03, Grünbeck, Groß und Gebert, an starken Gegnerinnen in den Poules und in der ersten Runde des B-Turniers.

Aus bayrischer Sicht nicht vergessen! Dominique Probst (Mechenhard) erreicht mit Team Berlin01 das VF A und Carolin Wienrich vom BE Bamberg spielt sich mit Team Ost02 bis ins Endspiel B.

DM 3:3, NRW-Frauen dominant

Drei NRW-Teams in den Halbfinals und dabei ist die vermeintlich stärkste Equipe mit den DPV Kaderspielerinnen und EM-Fahrerinnen Birkmeyer und Lazaridis (und Bohnhoff) bereits seit der ersten KO-Runde schon nicht mehr dabei. Diane McPeak-Ferkinghof und Karin Voigtländer verpassen nach dem Titelgewinn im Doppel 2005 ihre zweite Meisterschaft. Zusammen mit Yvonne Kappelhoff müssen sie sich im Endspiel von Berlin den Deutschen Meisterinnen 2024 Team NRW6 mit Britt Ulrich, Bianca Schulte und Daniela Schupp (Bochum/Bonn/Koblenz) klar beugen. Finalergebnis 6:13. Das Finale B gewinnt RLP03 in der Besetzung Elke Hamm, Gabriele Ackermann-Buhler und Dagmar Knobloch.

DM Tireur, Ex-Europameisterin gewinnt

Im Tir-Wettbewerb ist von Bayerns Dominique Probst (Bay02), immerhin Meisterin von 2017, ein ziemlich ungewöhnliches Kunststück zu vermelden, Rang 20, Endergebnis 1 Punkt! Andrea Bärthleins (Bay01) erzielte 6 Punkte (Rang 17) nehmen sich dagegen fast wie Weltklasse aus.

In der Meisterschaft setzt sich in einem schwachen Finale erstmals Eileen Jenal (Saar) durch, 19:9 lautete das Ergebnis gegen Anna Lazaridis (NRW), die im VF mit 32 Punkten den Turnierbestwert erzielte und dabei noch die Titelverteidigerin Carolin Birkmeyer (28 Pkt.)  ausschaltete.

Deutsche Petanquemeisterschaften Frauen

 


Die ersten drei Teams für die Masters de Petanque 2024 wurden bei sportmag.fr der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei gelangen den Verantwortlichen bei der Zusammenstellung der Equipen durchaus Überraschungen:

Team 1: Dylan Rocher (4), Henri Lacroix (6), Jean Feltain (1) und David Doerr (11)
Team 2: Stephane Robineau (43), Mickael Bonetto (26), Christophe Sarrio (3) & Philippe Suchaud (19)
Team Wild Card: Diego Rizzi (18), Alessio Cocciolo (159), Damien Hureau (277) und Philippe Quintais (68)

Hier die Liste der qualifizierten Spieler für 2024. Vier weitere Mannschaften wären unter regulären Bedingungen noch zu erwarten, aber was ist heuer bei den MdP schon regulär? Die MdP-Serie 2024 wurde wegen der Olympischen Sommerspiele in Paris, die den Ablauf der gesamten französischen Sportszene beeinflussen, radikal gekürzt. Sie besteht nur aus 3 Etappen + Final Four, statt der sonst üblichen 7 + 1. Im Vorjahr hieß das Siegerquartett Dylan Rocher, Diego Rizzi, Stephane Robineau und Jean Feltain.

In Klammern Platzierung der Spieler in der Qualifikationsrangliste 2023. Quelle: sportmag.fr

 


Anders als in Frankreich, wo die Teilnahme an nationalen Petanque-Meisterschaften ein limitiertes, rares und deswegen umkämpftes Gut darstellt, ist sie in Bayern scheinbar ein Muster ohne Wert.

Von den 19 Teams am Start der Bayerischen Petanquemeisterschaften Triplet Damen 2024 in Schnackenwerth bekundeten lediglich deren 5 ein Interesse an der Reise zur Petanque-DM nach Berlin. Nachdem vier von den 64 DM-Startplätzen dem BPV zustehen, hat es sogar noch für ein Nachrückerinnenteam gereicht. Ergebnis Quali Bayern. Bemerkenswert, alle 4 Teams auf dem Siegespodest des BM-A-Turniers vermeiden den Vergleich mit der deutschen Konkurrenz.

Berechnet wird die bayerische Startplatzquote zum einen nach der Mitgliederzahl der Lizenznehmerinnen im BPV und deren Verhältnis zur Gesamtzahl der lizenzierten Damen im DPV, das ergibt 3 Startplätze, zum anderen nach der sportlichen Qualität bayerischer Petanque-Damentriplets, gemessen an den Erfolgen bei vergangenen Deutschen Meisterschaften, da sieht es derzeit ganz mau aus, ein einziger Startplatz kann noch aufaddiert werden.

Was Wunder, 2023 hatte der LV Bayern bei den Damentriplets die schlechteste Meisterschafts-Bilanz aller deutschen Landesverbände.

DM aktuell Frauen Triplet und Tir de précision, SA/SO 18,/19. Mai 2024, Berlin-Tegel

Deutsche Meisterinnen 3:3 2023, Anita-Dolores Barthelemy, Ildiko Szabo, Sabrina Detant (BaWü),        
Beste BPV: Andrea Bärthlein, Daniela Kale und Waltraud Nickolay-Mari, 1/16 ex                                       
Deutsche Meisterin Tir 2023, Carolin Birkmeyer (NRW)                                                                            
Beste BPV: Rang 5 für Anette Podiwin
 

Startliste 3:3

Startliste T-d-p

 


Bildschirmfoto 2024 05 07 um 22.10.35

Viel Strand, Santa Susanna in der Provinz Barcelona. Europatitelpetanqueln wo andere Urlaub machen. Foto: screenshot.

 

Bundestrainerin Lara Koch hat das schwarzrotgoldene Team für die Petanque-EM Triplet / Tir-de-précision Frauen vom 11. bis 14. Juli in Santa Susanna (Spanien) benannt:

Carolin Birkmeyer (Düsseldorf) bestreitet auch den Wettbewerb Tir-de-précision, Eileen Jenal (Niedersalbach), Anna Lazaridis (Düsseldorf) und Lea Mitschker (Ibbenbüren) werden den DPV vertreten.

Das Team ist international erfahren und hat einige EM-Medaillen, auch goldene, vorzuweisen. Die Messlatte für die kommende EM liegt allerdings nicht sonderlich hoch, bei den letzten Titelkämpfen 2022 in Torrelavega ESP schloss das DPV-Team mit einer 12:13-Niederlage im Achtelfinale gegen Lettland und einem Gesamtrang 9 ab. Eileen Jenal hat es als einzige Dame von 2022 ins aktuelle Team geschafft. Im Zielschiesswettbewerb 2022 erreichte Dominique Probst Rang 5, nach knapper VF-Niederlage gegen die spätere Europameisterin Sara Diaz Reyes ESP.

Info DPV

 


Bildschirmfoto 2024 05 05 um 16.23.48

Blick ins Boulodrome Jeannot-Védrine im französischen Saint Vulbas. Abb.: Screenshot, leprogress.fr

 

Von morgen Montag an bis SA 11. Mai finden in Saint Vulbas in der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes die Weltmeisterschaften im Sport-Boules für Männer und Mixteformationen nach den Regeln der Federation International de Boules (F.I.B.) statt. Austragungsort ist das Hallen-Boulodrome Jeannot-Védrine. 21 Nationen sind am Start, davon kommen 11 aus Europa. Eine deutsche Vertretung ist nicht gemeldet.

Titel werden vergeben in den Bewerben Doppel, Einzel, Combiné mixte, Tir de précision, Tir rapide im Doppel, Tir progressive und Gemischte Staffel.

Wer mehr wissen will über das sportliche Boule, kann sich auf der Homepage der Federation Internationale de Boules F.I.B in relativ leicht verständlichen, weil illustrierten Beschreibungen informieren.

72 nationale Verbände weltweit gehören der F.I.B. an, auch ein Deutscher Boule Lyonnaise Verband mit Sitz in Rodgau ist registriert und verlinkt. Dahinter verbirgt sich die Turnerschaft 1882 Klein-Krotzenburg e.V. deren Team auch an internationalen Veranstaltungen teilnimmt.

 


Selection CE2024

Abb. FFPJP.

 

Die Niederlage des Trios Henri Lacroix, David Doerr und Laurent Matraglia (La Crau) im Finale der Departementsmeisterschaften von Var gegen das Team Rocher, Rizzi, Robineau kostete dem vielfachen Weltmeister zwar die Teilnahme am CdF Triplettes 2024, weil das Departement Var nur ein Triplette-Team zur nationalen Meisterschaft entsenden darf, Frankreichs Cheftrainer Le Dantec war es aber mehr als recht, weil er damit auf zwei eingespielte absolute Weltklasseleute für die EM in Martigny zurückgreifen konnte.

Zwar bestände über die Regionalsmeisterschaft PACA noch die unsichere Möglichkeit sich zu qualifizieren, ein Platz für Sin-le-Noble wäre noch zu ergattern, aber ein Erfolg bei dieser Quali ist wegen der deutlich härteren Konkurrenz weitaus weniger wahrscheinlich als ein oder mehrere Titelgewinne bei der EM.

Neben Lacroix und David Doerr haben sich Frankreichs Verantwortliche bei der Damenwahl für die erfahrene zweifache Welt- und Europameisterin Chalotte Darodes und die sechsundzwanzigjährige Französische Meisterin Tir-de-precision 2023, Aurelie Bories entschieden. Beide konnten sich ebenfalls nicht für die nationalen Titelkämpfe 3:3 F qualifizieren.

Team France: Charlotte Darodes (Bron) - 2:2F / 2:2X, Aurelie Bories (Creissels) - 1:1F / 2:2F, Henri Lacroix (Crau) - 1:1M / 2:2M, David Doerr (Crau) - 2:2M / 2:2X.

Kann passieren: Die Veranstaltungstermine der EM in Martigny (19./23. Juni) und der CdF 3:3 (22./23. Juni) für Frauen und Männer in Sin-le-Noble überschneiden sich unglücklicherweise. Quellen: FFPJP div.

 


1000016051

Foto: Raspaille Eichstätt

 

SO 21.04.2024, Neuburg, Karlsplatz. Im BPV Pokal der Gruppe Süd-Ost wirft der PC Neuburg bei äusserst ungemütlichen Aussentemperaturen seinen Nachbarclub Raspaille Eichstätt mit 24:7 aus dem Wettbewerb 2024. Beim Achtelfinalmatch der Gruppe gehen beide Triplettes, zwei Doublettes und vier Einzelmatches an die Donaustädter. Zur Ehrenrettung des Eichstätter Clubs sei bemerkt, dass jener am Vortag einen anstrengenden Ligaspieltag in der BZL Mittel-/Oberfranken zu bestreiten hatte und allem Anschein nach einigen seiner gebeutelten "Stars" Schonung gewährte.

Gegner des PC Neuburg im Gruppen-Viertelfinale wird der Sieger der Begegnung Ratisbonne Regennsburg 1 vs. PC Ingolstadt 1 sein. Welches Team Heimrecht hat, steht noch nicht fest.

In der Gruppe Süd-West siegt der BC Lindenberg mit 22:9 gegen den SV Kochel am See, der ASV Sindelsdorf scheidet aus, weil er zum Spiel gegen den RPC Dornstadt nicht antritt.

Info BPV-Pokal 2024

 


IMG 20240420 104252

Trüb und nass in Regensburg, Landesliga-Spieltag im ungemütlichen Stadtpark. Foto: Helmut Neumaier

 

Schnee in Holzkirchen, Schneeregen in Hof, Spätnovemberwetter in Regensburg. Der Ligaauftakt in ganz Bayern geriet zum nasskalt-frostig-ungemütlichen Wintersportwochenende.

Die Bayernliga startete zweigeteilt in Vaterstetten und Hof, erster Tabellenführer ist die 1. MKWU 1 mit drei Siegen, nur der Augsburger BC kann mithalten. Vorjahresmeister Noris Cochonnets verliert gleich seine erste Begegnung gegen Schweinfurt SKL 1 und liegt auf Rang 3. Info Bayernliga

Die Landesliga-Süd-Spitze ziert ebenfalls ein Team der 1. MKWU, Team 5 des Landeshauptstadt-Clubs bleibt als einzige Equipe im Regensburger Stadtpark ungeschlagen. Die „Durchmarschierer“ von Petanque München erleben mal wieder das Gefühl einer Niederlage, belegen trotzdem mit 2 Siegen Rang 2, vor BouPa München, zusammen mit Straubing und Ingolstadt, zweimal erfolgreich. Info Landesliga Süd

Die Vereine der Landesliga Nord treffen sich in Mechenhard und Würzburg. 1860 Fürth 1 gewinnt als einziges Team in Würzburg alle drei Begegnungen und ist erster Tabellenführer vor Niedernberg 1, Würzburg 1, Röthenbach 2 und Mechenhard 2 mit jeweils einer Niederlage. Würzburg 2 erfolglos am Tabellenende. Info Landesliga Nord

Bemerkenswert: Das vermeldete "Aktualitätstool" des BPV, die neue Verbandssoftware PlusV, trägt auch im Ligawesen Früchte, schon am Sonntag Vormittag standen die Resultate und Tabellen von Bayernliga und Landesliga Süd im Netz.

Ein Blick in alle Ligen innerhalb des DPV: Eine Übersicht über den aktuellen Ligabetrieb in den anderen deutschen Petanque-Landesverbänden und in der DPV-Bundesliga vermittelt die Homepage boule-ligen.de

 


IMG 1057

Bravo, der Regio-Cup, das "Familientreffen" der Petanquespieler*innen der Region Ingolstadt hat heuer mit Team Deaf IN und dem SC Wolnzach kräftig Zuwachs bekommen. Foto: PCN

Der Petanque Club Ingolstadt gewann am SO 14. April die 5. Ausgabe des Regio-Cup auf dem Gelände des Schutterhofs in Ingolstadt. Damit heisst der Sieger zum fünften Mal PCI. Einfach wurde es den Schanzern allerdings nicht gemacht, nur knapp geschlagen auf Rang 2 die überraschend starke Equipe des Stockclub Wolnzach, die den PCI im direkten Vergleich sogar schlägt. Der PC Neuburg landet dank seines superstarken Tripletts, das im kompletten Turnier ungeschlagen blieb, auf Rang 3. Die veranstaltenden Boulefreunde aus Lenting belegten punktgleich mit Neuburg Rang 4 vor Raspaille Eichstätt und Team Deaf IN aus Ingolstadt. Das Terrain, von den Boulefreunden Lenting unter der Leitung von Artur Stümke mustergültig präpariert, bot reichlich Platz für eine zügige und störungsfreie Durchführung des Mannschaftsturniers. Edle Tat: Die Ingolstädter*innen Erika Rottmüller und Klaus Hofmann halfen kurzentsclossen bei den personalknappen Wolnzachern aus. Die Abschlusstabelle des Regio-Cup 2024

 


Bildschirmfoto 2024 04 11 um 12.20.40 Kopie

Biergarten im Schutterhof, Screenshot, Bildquelle Mang und Zellner

 

Turnusmässig sind die Boulefreunde Lenting für die Ausrichtung des 5. Regio Cups zuständig, aber für neuerdings 6 beteiligte Teams ist die Lentinger Anlage an der Mozartstrasse zu beengt. Organisator Artur Stümke ist deshalb nach Ingolstadt ausgewichen und überraschte mit einem völlig neuen Spielgelände im sogenannten Schutterhof innerhalb der alten Befestigungsanlagen der ehemaligen bayerischen Landesfestung. Aus Gründen der Fairness, wie zu hören war, kein Team sollte einen Platzvorteil haben, der Ingolstäder "Proviantplatz", das angestammte PCI-Terrain für Petanqueturnier ist für Nichtschanzer so einfach nicht zu spielen.

Der Schutterhof hat seinen Namen vom Flüsschen Schutter, ehemals der Mühlenbach in Ingolstadt, der heute, abgesehen von wenigen offenen Strecken, weitgehend luft-und-lichtberaubt und überdeckelt die Stadt quert und verrohrt in der Donau endet. Das Schutterhof-Gelände in Freistaatbesitz beherbergte einst ein Schutter-gespeistes Militärschwimmbad, das 1971 verfüllt wurde. Um die seitdem vor sich hinrottende Wüstenei mitten in der Stadt aufzupimpen, liess der damalige Bayerische Finanzminister Söder am Parlament vorbei einen Biergarten für 2,4-Millionen Euro in „Seehofers Gäu“ errichten, wie die Münchner Abendzeitung 2013 berichtet. Der Rechnungshof prangerte die Verschwendung an, aber der 800-Plätze-Biergarten samt Monstertheke mit 47 Zapfhähnen blieb natürlich und erfreut seit über 10 Jahren Ingolstadts Bevölkerung und auch am kommenden Sonntag die sechs teilnehmenden Vereine am Regio-Cup 2024.

5. Regio-Cup 2024, SO 14. April 2024, Ingolstadt, Schutterhof. 9:30 h Auslosung der Begegnungen, 10:00h Spielbeginn. Parkplätze gibt es in der Tiefgarage am Münster und dem weitläufigen Parkplatz am Hallenbad. Stadtplan Ingolstadt

Die teilnehmenden Teams: PC Ingolstadt, BF Lenting, Raspaille Eichstätt, PC Neuburg, Deaf IN Ingolstadt und Stockclub Wolnzach. Titelverteidiger des Pokals, einer massiven handgefertigten Glaskugel auf Alusockel, ist der viermalige Sieger PC Ingolstadt.

Austragungsmodus: Round Robin, das heisst jedes Team trifft einmal auf jedes andere Team. Dabei treten pro Mannschaft jeweils eine Einzel- ein Doppel- und eine Triplette-Formation auf den Plan. Es steht allerdings noch nicht fest, ob Siege gleich bewertet werden, oder ob gestaffelte Punktezahlen (2 für Tête /3 für Doubl. /5 für Tripl.) vergeben werden sollen, wie im bayerischen oder europäischen Pokal. Damit wären bei drei geplanten Matches pro Begegnung auch 5:5-Unentschieden möglich. Interessante Lösung, Remis-Vorbilder im französischen Mannschaftsturnierwesen existieren durchaus.

Übrigens: Dass zwischenzeitlich bereits Teams das neue Spielgelände im Schutterhof vorab ausgetestet haben sollen, um sich schon mal mit dem Terrain vertraut zu machen, dürfte wohl ein Gerücht sein.

 


Bildschirmfoto 2024 04 04 um 14.09.03 Kopie

Bildquelle CEP

Barry ist eine Legende, sein Leben legendenumrankt. Barry war ein Rettungshund des Chorherrenhospizes auf dem Großen Sankt Bernhard, dort im Hochgebirge, soll er mehr als 40 Menschen vor dem in Tod in Eis und Schnee bewahrt haben. 1814 verstarb der treue Nothelfer vierzehnjährig den Alterstod in Bern. Barry ist, obwohl selbst ein Mischlingshund, der mit einem heutigen Bernhardiner wenig gemein hatte, der Namensgeber der Fondation Barry du Grand-Saint-Bernard, die sich um Pflege und Erhalt der Bernhardiner Zuchlinie kümmert.

Sitz dieser Stiftung ist das Städtchen Martigny im Schweizer Kanton Wallis, das vom 19. bis 24. Juni EM Logo marigny2024 die Petanque-Europameisterschaften Damen/Herren/Mixte, 2:2/1:1 ausrichtet. Somit kommt Barry nachträglich mit dem Petanquesport in Verbindung, ein gezeichneter, verniedlichter Nachfolger des tierischen Helden wird zum Maskottchen des kugelsportlichen Ereignisses. Statt des ikonischen Schnapsfässchens, ein sinnleerer, reiner Marketinggag übrigens, trägt Petanquebarry eine Spielkugel am Hals, vielleicht als ultimative symbolische Rettungskugel aus schwerer Fannygefahr gedacht.

Gut gewählt scheint Martigny als Austragungsort für ein Petanquegrossereignis durch seine Lage an der Rhone, stellt Frankreichs wasserreichster Fluss, der auf etwa einem Drittel seiner Gesamtlänge von gut 800 km auch ein Schweizer Gewässer ist, doch auch ein verbindendes geographisches Element in der Geschichte und Entwicklung der miteinander verwandten Kugelsportarten Jeu Lyonnaise, Jeu Provençal und Petanque dar.

Eine extra Homepage von den Veranstaltern im Netz platziert, stellt die nötigen Infos zum Turnier zur Verfügung, Eintrittskarten sind bereits online buchbar.

In einigen Nachbarverbänden dürfen sich auch schon ein paar Sportler*innen auf die Teilnahme an den Titelkämpfen im Rhonetal freuen, nationale Vertretungen sind nominiert in:

Österreich: Carina Traub (2:2F/1:1F), Dagmar Affenzeller (2:2F)/2:2X), Georg Viehböck (2:2M/2:2X), Maris Newerkla (2:2M/1:1M).

Niederlande: Josefien Koogje (2:2F/2:2X/), Sandy Rikkers (2:2F/1:1F), Joey van Doorn (2:2M/2:2X), Kees Koogje (2:2M/1:1).

Schweiz: Sylviane Metairon (2:2F/1:1F, Ludivine Maitre-Wicky (2:2F/2:2X), Nicolas Matthey (2:2M/2:2X), Joel Chervet (2:2M/1:1M)

Frankreich: In Frankreich beissen sich die Termine der CdF3:3 Frauen und Männer und der EM. Chefcoach Le Dantec möchte deshalb die Meisterschaftsqualis (Departements- und Regionalmeisterschaften 3:3) abwarten, um den Vereinen durch eine vorzeitige EM-Nominierung nicht aussichtsreiche Formationen zu zertrümmern. Es ist zu vermuten, dass Frankreich Nachwuchskräfte oder Sportler*innen aus der "2. Reihe" nominiert. Interview Le Dantec

NACHTRAG: Die Aufzählung der teilnehmenden Verbände auf der Homepage der C.E.P. füllt sich allmählich mit Gesichtern, auch der DPV hat die Namen seiner Sportler*innen veröffentlicht:

Carolin Birkmeyer (2:2F/1:1F), Anna Lazaridis (2:2F/2:2X), Sascha Wagner (2:2M/ 1:1M) und Matthias Laukart (2:2M/2:2X).

 


Petanque-Liga Teams Region Ingolstadt • Die Spielpläne für die Ligen Südbayern 2024 im BPV liegen vor, die Gegner für die Teams der Region stehen fest.

PC Ingolstadt 2 hat es am ersten Spieltag der Bezirksoberliga in Kaufbeuren (27.04.2024) mit Schwabmünchen, BF Lenting und Sauerlach 2 zu tun. Die Boulefreunde Lenting bestreiten neben dem Derby gegen den PCI noch Matches gegen Kochel und Vaterstetten. Spielplan BOL Süd

Der PC Neuburg trifft am selben Tag, am selben Ort innerhalb der Bezirksliga Süd auf Jahn München 1, SG elf München und den Augsburger BC 2. Spielplan BZL Süd

Nachbarclub Raspaille Eichstätt hat für die Ligasaison 3 Teams im Ligabereich Mittel-/Oberfranken aufgestellt, einmal für die BZL und zweimal für die neugeschaffene Kreisliga. Eichstätt 1 spielt am 20.04. in Berg gegen Lauf 1, BB Zirndorf 1 und Burg 1. BZL MOF
Eichstätt 2 trifft am 08.06.2024 in Burgthann auf Eichstätt 3, Kemnath 1 und Burgthann 4
Eichstätt 3 hat es mit Eichstätt 2, Burgthann 4 und Roßtal 1 zu tun. KL MO

Das Team Deaf IN des Gehörlosenvereins GVIUS in Ingolstadt hat nicht für den Ligabetrieb gemeldet. Die Petanqueabteilung des Stockclub Wolnzach ist nicht Mitglied im BPV.

Landesliga Süd: Die erste Mannschaft des PC Ingolstadt tritt am 20.04.2024 in Regensburg gegen BouPa München 1, Ratisbonne Regensburg 2 und den PC Straubing 1 an. Spielplan_LL Süd

 


In einer Beitragsreihe stellt der DPV derzeit auf seiner Homepage die 16 Teams der Petanque-Bundesliga 2024 vor. Deutschlands höchste Spielklasse startet am 20./21. April 2024 in die Saison. Das erste Spielwochenende ist zweigeteilt, 6 Teams treffen sich in Schüttorf (Niedersachsen), die restlichen 10 in Gersweiler (Saar). Bayerns einziger Bundesliga-Vertreter ist der 1. BC Mechenhard, der nach zwei recht erfolgreichen Jahren im Vorjahr arg gegen den Abstieg kämpfte. Bayernligameister Noris Cochonnets Nürnberg verpasste den Aufstieg klar. Neben den vier regulären Aufsteigern Waldhof Mannheim, Diaboulo Bochum, TSV Krähenwinkel und BC Saarlouis durfte auch das fünftplatzierte Team des Qualifikationsturniers LBJ Wiesbaden nach oben, weil der BC Niedersalbach, Tabellenachter der abgelaufenen Pétanque-Bundesligasaison kein Team für die neue Saison zu stellen vermochte.
Favorisiert auf den Titel dürften wieder Vorjahresmeister Horb und Vize Düsseldorf sein, sollte allerdings Aufsteiger TV Waldhof Mannheim den Titel holen, wäre dies in Anbetracht des steten Erfolgs in den zurückliegenden Jahren und der Besetzung des Teams auch keine Überraschung. Dass ein Aufsteiger auch gleich Meister werden kann, haben die 1. Kugelwurfunion München 2011 und der zwischenzeitlich aufgelöste VFPS Osterholz-Scharmbeck 2012 schon einmal vorgemacht.

 


432441285 817357710431254 6226388079538871548 n 1280x940Petanquemeister*innen der Niederlande 2024, Foto NJBB


Niederlande 23.03.2024 • Schon vor dem letzten Spieltag am 23.03. stand die PUK Haarlem als Titelträger 2024 der "NATIONALE PETANQUE COMPETITIE" im Nederlandse Jeu de Boules Bond fest. Die Nordholländer lösen Vorjahresmeister JBC 't Dupke ab und vertreten die Niederlande beim EuroCup 2024. Dort gilt es einen zweiten Platz zu verteidigen. Info NPC.

sieger st patricks 2024

 

Einträchtig, Sieger in Berlin. Foto LV Berlin

 

Berlin 16.03.2024 • Die Sieger des St. Patricks Turniers beim Club Bouliste de Berlin heissen Boris Tsuroupa, Laurent Brizard und L.L. Nou. Sie setzen sich im Finale des A-Turniers mit 13:7 klar gegen Benjamin Kirchner, Jean François Mores und Till-Vincent Goetzke durch. 63 Teams stritten um den Erfolg. cbdb.berlin

 

Grasse FRA 24.03.2024 • Das erste grosse TOP500-Triplette-Mixed Turnier des Jahres in Grasse (Departement Seealpen), gewannen die erklärten Aussenseiter*innen Julie Reminder, Christophe Calissi und Thibault Escolano (Cannes / AB Eukalyptus). Mit 13:2 leuchteten sie im Finale dem beninische Mixed-Weltmeister Marcel Gbetable mit Spielpartner*innen Raymonde Dran und Exeuropameister Jean Michel Puccinelli gehörig heim. Weitere hochgehandelte Teams wie jene von Mickael Bonetto, Cindy Peyrot oder Stephane Robineau durften in der Stadt der Düfte allenfalls an Sieg und Preisgeld schnuppern aber nicht hinfassen. Resultate Grasse

Spiele des Turniers in Grasse auf Sportmag / Youtube

 


IMG 20240317 172938

 

Armin Weiherer (PCI) gewinnt am SO 17.03. das Pius-Eichlinger-Turnier 2024 im Ingolstädter Klenze-Park. Er bleibt als einziger nach 4 Runden ungeschlagen und verweist Walter Streit, ebenfalls PCI, auf Rang zwei. Das Turnier ist nach dem verstorbenen Ingolstädter Bildenden Künstler Pius Eichlinger benannt, der lange Jahre als Mitglied des PC Ingolstadt recht erfolgreich dem Petanquesport frönte. Die ungewöhnliche, aus Terracotta gefertigte türkisfarbene Siegestrophäe stammt noch aus der Hand des Turniernamengebers. Quelle: H. Neumaier PCI

 


Bildschirmfoto 2024 03 10 um 19.04.11

Abb. Screenshot Dailymotion

Frejus International Petanque gewinnt am SO 10. März im Elispace von Beauvais den Coupe de France des Clubs 2023/2024. Mit vier Siegen in den Einzeln sowie jeweils einem Sieg in den Doublette- und Triplette-Runden zwang Frejus IP Titelträger Bron mit den akkurat nötigen 16 Punkten in die Knie. Da wurden selbst Dylan Rocher, Frejus' erfolgsverwöhntem Meisterspieler, der sein letztes Match nicht mehr zu Ende spielen musste, vor Ergriffenheit die Beine weich. Nach 2020 ist es der zweite Titel im Pokal für die Varois. Bron hätte für die Titelverteidigung die beiden abschliessenden Triplettes gewinnen müssen.

 


qlaq logo prov


 

Schützt die Menschenrechte im Iran
 
Amnesty Schild Protect Civilians in Ukraine DINA2 Querformat Englisch 500x354 
TURNIERKALENDER 2024
• Bayern BPV aktuell
• Deutschland DPV

  WAS IST SONST LOS?

+++ Div. Turniere in Deutschland im Turnierkalender petanque-aktuell und Termine ptank +++

 PÉTANQUE?

Geschichte und Beschreibung wikipedia

Die internationalen Regeln deutsch und als unverbindliche genderneutrale Version

Die zugelassenen Wettkampfkugeln und Zielkugeln (FIPJP)

Die Weltmeister*Innen wikipedia

Die Deutschen Meister*Innen DPV-Archiv

Verbände, Vereine und viel mehr Links auf qlaq.de

 


sommerakademie logo 01 3


Perletti Logo ohne Claim


 

alf