Banner

Das südwestfranzösische Bergerac in der Dordogne, bekannt für seine Weine, ist am kommenden Wochenende (27./28.08.) Schauplatz von gleich zwei Französischen Petanquemeisterschaften.

Nach 2019 in Dijon treffen sich erstmals wieder die Herren zu ihrem Championnat für zwei. 128 Teams sind gemeldet, Dylan Rocher und Henri Lacroix (Var), die Meister von 2019 sind vor Ort und verteidigen ihren Titel. 1970 wurde erstmals ein Championnat Doublette ausgespielt. Auslosung und Resultate

Auch der Einzelwettbewerb der Petanque-Damen, fand 2019 das letzte Mal in Dijon statt. Meisterin Nadege Baussian-Protat (Lot) führt auch dieses Jahr das 128 Frauen starke Starterinnenfeld zur erst 7. Auflage des Championnats Petanque Tête-à-tête feminin an. Auslosung und Turnierverlauf finden sich hier.

 


Bei der für SA 20. August ausgeschriebenen Bayerischen Meisterschaft 55+ samt DM Quali in Niedernberg handelte es sich genau betrachtet lediglich um eine Fränkische Meisterschaft.

Die Meldeliste wies 33 Teams aus, davon kam die überwältigende Mehrzahl von 29 Trios aus Franken, 3 Teams reisten aus Ostbayern und 1 aus Südbayern an. Zwei Einzelpersonen aus dem Süden fanden noch Unterschlupf in einem fränkischen und einem ostbayerischen Team.

Niedernberg liegt in Bayern ziemlich weit oben, ein Seniorentrio aus dem ziemlich südbayerischen Kochel, hätte es denn Lust auf eine Teilnahme an der BM gehabt, wäre hin und zurück neuneinhalb Stunden auf Achse gewesen um volle 930 km abzuradeln. Die zeitliche Investition per Bahn: 14 Stunden. Ticketkosten? Lassen wir, zu komplex das Thema.

Ob der BPV weiß, was er als Veranstalter da so macht? Ergebnisse von der BM / Quali DM liegen noch nicht vor.

Nachtrag: Wie qlaq.de eben erfahren durfte, sind Rainer Becker (Mechenhard), Ro Tran (Bürgstadt) und Fritz Gerdsmeier (Niedernberg) die neuen Bayerischen Meister 55+. Quelle: Andrej Jost

 


Sage und schreibe 10 Turniere organisiert die Sportbehörde der Agglomeration von Puy-en-Velay vom 17. bis zum 21. August.

Puy-en-Velay, das sich die Hauptstadt des Jakobsweges nennt, hat eine zehnjährige Tradition als Veranstalterin. Für Frauen, Männer, Kinder, Jugendliche, Veteranen findet sich das passende Tête, Doppel oder Triplette. Ganz klar das Flaggschiff der Turnierflotte ist das 10. Supranational Seniors Triplette, limitiert auf 512 Formationen. Fast 25.000 € werden insgesamt

als Preisgelder ausgeschüttet. Dailymotion überträgt live.

Wie in Frankreich in der Regel üblich, können die Ergebnisverläufe der Turniere online über frei zugängliche Homepages mitverfolgt werden. (Für die Jugendturniere in Puy ist kein Online-Ergebnisdienst organisiert.)

7ème National Triplette Vétérans,
4ème National Doublette Masculin,
2ème National Individuel Masculin,
2ème National Individuel Féminin,
10ème Supranational Triplette,
10ème National Doublette Féminin,
1er National Triplette Mixte,

Quellen: rankingspetanque.com / national.agglo-lepuyenvelay.fr / boulistenaute.com

 


Bildschirmfoto 2022 08 18 um 23.55.00

 

Im Finale der 6. Etappe der Masters de Petanque in Trévoux gewinnt Team Rocher gegen Rizzis Squadra Italia. Im Endspurt drehen Rocher, Lacroix und Cortes einen 7:11 Rückstand in ein 13:11. 10 Punkte für Rocher und 7 für Rizzi ergeben folgendes Classement vor der 7. und letzten Etappe in Nevers:

1 Équipe Italien 36 Pkt.
2 Équipe Rocher 34
3 Équipe Bonetto 30
4 Équipe Quintais 29
5 Équipe Montoro 26
6 Équipe Andriantseheno 16
8 Équipe Spanien 15

Für Rizzi und Rocher bedeutet dieser Stand die Qualifikation für das Abschlußturnier "Final Four". Warum? Bei der 7. Etappe in Nevers trifft das viertplazierte Team Quintais (29 Pkt.) im VF auf die Equipe Montoro, die mit 26 Pkt. auf Platz Rang 5 liegt. Das Verliererteam kann nur noch maximal zwei Punkte machen und die beiden Mannschaften auf Rang 1 und 2 mit 36 und 34 Punkten nicht mehr gefährden. Ansonsten kann es noch Verschiebungen in der Reihenfolge geben, Bonetto bspw. ist keinenfalls sicher. Spanien und Team Andriantseheno sind definitiv raus.

So schauen die VF-Begegnungen bei der 7. Etappe in Nevers aus:
Andriantseheno vs Rocher
Quintais vs Montoro
Italien vs Bonetto
Spanien vs Èquipe locale

Quellen: boulistenaute, quarterback, mdp, sportmag, Foto: screenshot sportmag

Die Resultate der 6, Etappe

 


Die neuen Petanque-Landesmeister / DM Quali im Einzel und Präzisionsschiessen
BPV (Bayern) Tir-de-précision: k.LM.
BPV (Bayern) Tête-à-tête: Regis Pfortner vor Boonwat Kittipong, Aaron Sommer und Nicholas Mari
BBPV (BaWü) Tir-de-précision: Christophe Riff vor Paul Abraham, Matthias Laukart und Armin Hogh
BBPV (BaWü) Tête-à-tête: Tobias Müller vor Matthias Laukart, Andre Skiba und Nacer Bourahla
BPV (NRW) Tir-de-précision: Mohsen Dridi
BPV (NRW) Tête-à-tête: Adama Nana
LPVB (Berlin) Tir-de-précision: Sebastian Junique
LPVB (Berlin) Tête-à-tête: Sebastian Junique
HPV (Hessen) Tir-de-précision: k.LM, Quali DM ges.
HPV (Hessen) Tête-à-tête: k.LM nur Quali DM
NPV (NiSa) Tir-de-précision: Dietmar Averbeck vor Honoré Balie
NPV (NiSa) Tête-à-tête: Leon Jentsch vor Honoré Balie und Erik Groote
PVN (Nord) Tir-de-précision:
PVN (Nord) Tête-à-tête: DM Quali
PVRLP RhPf) Tir-de-précision:
PVRLP (RhPf) Tête-à-tête: k.LM Quali DM
SBV (Saar) Tir-de-précision: Manuel Strokosch vor Sascha Löh
SBV (Saar) Tête-à-tête:
PVO (Ost) Tir-de-précision: Emre Sevinc (54 Pkt.!) vor Jens Riedel, Ella Burkhard und Mohamed Boumelah
PVO (Ost) Tête-à-tête: Jens Riedel vor Fethi Aouissi, Hannes Blechinger und Patrick Lehmann
Quellen: divers/huber/ptank
 

SA 06.08. Travemünde • Die Drittplatzierten der schwedischen Offenen Meisterschaft Triplette 2022, Jimmy Löf, Bo Persson und Patrik Wiik (La Boule d'Or Malmö) gewinnen das samstägliche Holstentor-Turnier durch einen Finalsieg über das BaWü-Trio Niclas Zimmer, Frank Maurer und Andreas Herrmann.

In den HF hatten die Sieger Team Etienne Bosmans (BEL) ausgeschaltet, Team Jonas Combüchen (DEU) unterlag den Finalisten. Bo Persson und Patrik Wiik (55+) trugen sich schon im Vorjahr in die Siegerliste von Travemünde ein.
Das bayerische Team Maximilian Borst, Olaf Wegemer (beide CP03 Schweinfurt) und Andreas Möslein (BF Niedernberg) erreichte das Finale des B-Turniers, dem Münchner Trio Hamecha, Dörhöfer, Dörhöfer gelang eine Finalteilnahme in C. Quellen: ptank.de/svenskboule.se

Skandinavisches Wochenende in Travemünde • Nach dem samstäglichen Sieg eines Schweden Trios gewinnt beim Doppelwettbewerb am SO 07.08.09 Katrine Junge Olsen, dänische Bronzemedaillengewinnerin bei der Mixte-WM in Karlslunde, gemeinsam mit Landsmann Emil Petersen (beide Vestfyn) im Finale gegen Danny Griesberg und Robin Stentenbach (beide Bonn Bad-Godesberg) Gemeinsam auf Rang 3 Lonken/Hodonou und Niermann/Fifi. Sieger im B-Turnier Lubitz/Vormann (Bochum). Quellen: ptank.de/petanque.dk

In Frankreich wurde auch Boule gespielt. Interessierte haben in der Regel kein Problem sich jederzeit auf frei zugänglichen einheitlich aufgebauten Internetplattformen vollständig und absolut zeitnah zu informieren, wie denn nun an diesem Wochenende etwa Kevin Philipsons Team im Achtelfinale des Petanque Nationals von Espalion gegen Team Emmanuel Luciens Equipe abgeschnitten hat oder wie der Stand der Dinge beim National Jeu Provençal in Fos sur Mer ist.

Warum es in Deutschland so schwierig ist, sich mit Turnier-Informationen zu versorgen bleibt ein Rätsel. Die Technologie ist da, die Franzosen zeigen es. Die Bereitstellung von aktuellen Informationen für die Öffentlichkeit "a la francaise" bedeutet auch keinen zusätzlichen organisatorischen Aufwand. Leben Petanquedeutschlands Veranstalter technisch noch derart hinterm Mond, daß sie die Dienste des notorischen Datenabschneiders aus den USA beanspruchen müssen? Eine zweite Infogruppe, weil nun doch mehr Leute interessiert sind als erwartet, an Deutschlands Renommierturnier? Ein Witz! Reicht es nicht, dass wir (petanque)sportlich bereits zweitklassig sind.

Wie ptank.de berichtet, ist nun auch der Informationsfluss über den kommerziellen US-Infokanal versiegt, vor Beendigung des sonntäglichen Zweier-Turniers!?

 


IMG 0718

Kleines Tänzchen nach der Siegerehrung

 

SA 06. August, Karlsplatz, Neuburg • Gute Leistungen, vor allem aber gute Laune und viel Spielfreude der Teilnehmenden, zeichneten das 3. Bouleturnier bei der Neuburger Sommerakademie 2022 aus.

Fiel die Ausgabe 2021 fast komplett ins Wasser, kühlte diesmal der nächtliche Regen den aufgeheizten Karlsplatz auf angenehme sommerliche Temperaturen herunter, Boule machte Spaß. Das Turnier liegt am Ende der 1. Akademiewoche, viele sind schon wieder weg und viele sind noch nicht da. 8 Teams haben es trotzdem auf den Linden umsäumten Karlsplatz geschafft.

IMG 0707Überraschte Siegerinnen

 

3 Runden Systeme Swiss zeitbegrenzt auf 45 Minuten mussten absolviert werden und am Schluß trafen sich, wie bestellt, Teilnehmende, Dozierende und Mitglieder des Sommerakademie-Förderkreises auf dem Stockerl. Gewonnen hat das, vom Sieg völlig überraschte, Damendoppel Antina und Gitta aus dem fränkischen Freistadt vor den Neuburger Jungs vom Förderkreis, Andi und Rudi. Auf Platz 3 das Dozent*innen-Duo "Evi&Co." vom Salzburger Mozarteum.

Das Kulturamt der Stadt zeigte sich großzügig, Bargeld gab es zwar nicht zu gewinnen, Turnierorganisatorin Marina Gloßner verteilte jedoch schöne Essens- und Getränkgutscheine an die "Medaillisten". Mitglieder des PC Neuburg waren bei der Turnierorganisation behilflich.

Boulust: Die Gruppe der österreichischen Dozent*innen bei der Neuburger Sommerakademie war mit ihrer Spiel- und Lebenslust eine echte Inspiration für das kleine Bouleturnier, man kann nur hoffen, dass sie 2023 wieder dabei sind.

 IMG 0700

IMG 0705

IMG 0715


proxy image

Foto: Lübeck-live

 

Die Spiele auf dem Carré d'honneur bei den beiden Holstentorturnieren an diesem Wochenende in Travemünde werden nach Angabe der Veranstalter gefilmt und veröffentlicht. Publicityscheue können sich bis zu den Viertelfinals noch auf andere Bahnen verdrücken, HF und Finale müssen jedoch auf der großen Bühne gespielt werden. Vielleicht gibt die Turnierleitung bei Bedarf Masken aus.

Das Turnier für Doublettes am Sonntag 07.08 ist mit 512 Formationen ausgebucht, für die Dreier-Veranstaltung am Samstag liegt aktuell nur eine Teilnahmeliste vom 11.04. auf, die Auslosung berücksichtigt 424 Trios.

Beide Turniere beginnen mit Vierer-Poules, bevor sie im KO-Modus weiter geführt werden. Poules, Bahnen und erste Begegnungen sind bereits gelost. Triplette und Doublette

Die internationalen Startfelder sind von gemischter Qualität, Sportliche Größen, Anfänger und Adabeis spielen um die Ehre, etwas Knete und heuer auch nach Wunsch um Ranglistenpunkte. Im Vorjahr gewannen Till Vincent und Bernhard Goetzke das Doppelturnier bei halbiertem Startfeld, Patrik Wiik, Bo Persson und Anders Gerestrand aus Schweden gewannen die Dreier-Konkurrenz, 4 Nationen teilten sich die ersten 4 Plätze.

Diverse Infos zum Turnierablauf.

 


Mathias Lafrentz, Christian Schumann (ABC Hamburg und Rüdiger Loth (Heide) gewinnen am Sonntag 31.07.2022 das Triplette-Turnier bei den Fehmarn Norther Open. 13:8 das Ergebnis im Finale gegen Nicole Graf, Rachid Bouchendouka (Konstanz) und Hacene Belkhamsa (Lübeck). Heidi und Artür Stümke sowie Regine Kosche von den Boulefreunden Lenting erreichten die Finalrunden nicht. Die Resultate: Triplette

Am Tag zuvor im Finale des samstäglichen Doublette-Turniers behalten Michael Schöttler (Bielefeld) und Sam Samuel (Ibbenbüren) die Oberhand gegen Oscar Hodonou und Honoré Balie (beide Lübeck). Triplette-Sieger Rüdiger Loth mit Martina Theil (ABC) sowie die Lübecker Thomas Müller und Frederick Baumann auf Rang drei. Heidi und Artur Stümke, BF Lenting verfehlten die Endrunden. Die Resultate: Doublette

Quelle: Boulefreunde Fehmarn

 


Spieler*Innen des PSV Freistadt dominierten die beiden Österreichischen Meisterschaften im Tête-à-tête am Sonntag, 31.07.2022 in Haslach.
 
Im Turnier der Männer war gegen das derzeitige Ausgängeschild des österreichischen Petanque, den 17-jährigen Maris Newerkla, frischgebackener EM-Fünfter, kein Kraut gewachsen. In einem packenden Finale wies er den vielmaligen rotweissroten Meister Lionel Brossard in die Schranken.
 
Der Sieg von Ursula Mayer ist dagegen eine Sensation. Die Freistädterin die bislang noch nicht groß in Erscheinung getreten ist, behielt bis ins Finale die Nerven und ihre präzise Legetechnik bei und liess den Favoritinnen keine Chance.
 
Quelle: PSV Freistadt
 
 

20220731 163303

Die Sieger im schicken Blau, Spielführer Gerhard Braun mit dem gewichtigen Regio-Cup (5,5 kg). Foto: Dieter Moosheimer

 

Die 3. Ausgabe des Regio-Cup, der als Lückenbüsser für die wegen Corona ausgefallenen Veranstaltungen des Jahres 2020 ins Leben gerufen wurde, gewann zum dritten Mal der PC Ingolstadt.

Die "Schanzer" gestalteten am Sonntag 31.07.2022 ihre Spiele auf dem schwül heissen Karlsplatz in Neuburg hochüberlegen und besiegten alle drei gegnerischen Teams klar und eindeutig. Mit jeweils 1:2 Punkten folgten die Teams der Boulefreunde Lenting, der SG Raspaille Eichstätt und des Gastgebers PC Neuburg auf den Plätzen. Der PCI vertritt nun voraussichtlich die Region 10 beim Finale des Südbayern-Cup.

Abschlusstabelle Regio-Cup 2022
1 PC Ingolstadt / 3:0 / 13:2 / 167:71
2 BF Lenting / 1:2 / 7:8 / 123 : 114
3 SG Eichstätt / 5.10 / 97 : 148
4 PC Neuburg / 5:10 / 90 : 144

 


1d93804f59c52d2b869aa2285852c4c8c31fd8bf

Alle Siegerinnen und Finalistinnen. Foto: boulistenaute.com

 

Emilie Vigneres aus Rumilly setzte sich im Einzelturnier des 4 Tage dauernden Fests des Damenpetanques in Palavas durch. Sandrine Saint Machin im Finale klar unterlegen. Überraschend verloren die hocheingeschätzten Daisy Frigara und Cindy Peyrot die Halbfinals. Die Resultate 1:1

Überlegen mit 13:2 gewannen Audrey Bandiera und Angelique Colombet das Endspiel des Turnier für Doublettes gegen die unerwarteten Finalistinnen Estelle Tolza und Julie Nolibois. Die Siegerinnen hatten im AF mit 13:2 die Meisterinnen 2022 vom letzten Wochenende Charlotte Darodes / Mouna Beji aus dem Turnier geschmissen und sich für die bittere 1:13 Niederlage im HF der Meisterschaft revanchiert.
Die Resultate 2:2

Unerwartet und relativ eindeutig der 13:7-Sieg von Caroline Bourriaud, Nelly Peyre und Jessica Tronche im Triplette-Bewerb über die starke FFPJP-Auswahl Cindy Peyrot, Charlotte Darodes und Sandrine Poinsot.

Europäische Spitzenkräfte waren in der "Welthauptstadt des Damenpetanque" zu Gast, deutsche Spielerinnen fehltenin diesem Turnier, bei dem einst die DPV-Generation um Luzie Beil glänzte und auch ihren guten Ruf begründete.


PHOTO 2022 07 24 23 36 54

Foto: Raju Rohde

Thawatchai Phophan und Valakone Souksomvang vom Augsburger BC lassen derzeit nichts anbrennen. Die Sieger der Bayerischen Meisterschaft 3:3 und des Hofgartenturniers am vergangenen Wochenende stehen auch beim Gebirgsdoublette des SV Kochel am Samstag 23.07.2022 ganz oben am Stockerl.

Im Finale unterlegen Cornelia und Peter Krug von Zwanglos Zwinger Nürnberg. Gemeinsam Dritte Josef Kühberger / Marcel Nickel (SV Kochel) sowie Michael Mayer / Simon Zuschlag (1. MKWU). Im B-Turnier setzen sich Jan Alexander Neugebauer und Cédric Faury vom ASV Sindelsdorf durch. 37 Formationen warfen ihr Schweindl aus.

Einmal ist nicht genug • Bei der Gebirgstriplette am Sonntag setzt Thawatchai noch eins drauf und holt sich mit Somphon Phouttasinh und Jürgen Wachowski (ebenfalls ABC) erneut den Sieg. Zweite werden Mohamed Omar Souissi (1. MKWU) mit Partnern Fabien und Yves-Denis Valetoux von BO Landsberg. Auch hier platzieren sich mit Markus Brunner, Anton Triembacher und Andreas Auli Lokalmatadoren auf Rang 3 neben dem MKWU-Trio Pierre-Yves Glotin / Levi Glotin / Andreas Oberdiek. 29 Trios machten mit.

Quellen R. Rohde / M. Simbeck

 


Super knapp und super spannend gestalteten sich beide Finals der bei den Französischen Meisterschaften 1:1 der Herren und 2:2 der Damen in Lavelanet (Ariège) am Wochenende SA/SO 23./24.07.2022.

Die Finalspiele des CdF 1:1 gerieten zum Duell der Generationen zwischen Michel Loy (55) und den Jungspunden Molinas, Doerr und Cousin. Im HF konnte Tyson Molinas (23) den Altmeister nicht gefährden, im Finale verlangte ihm David Doerr (24) jedoch alles ab. Nach 8:2 Führung für Loy arbeitete sich Doerr zum 12:12 heran. Loys allerletzte Kugel versackte zwar ungewollt am Donnee, musste gemessen werden und reichte gaaanz knapp zum vierten Landesmeistertitel, dem ersten im Einzel, für den dreimaligen Weltmeister. Hätte Doerr gewonnen, wäre es kein Unrecht gewesen.

Olalalala, wenig rücksichtsvoll gingen in den HF des Damendoppelbewerbs die Siegerinnen mit ihren Gegnerinnen um. Während Anais Lapoutge / Tiphanie Lellouche (Occitanie) dem Duo Gaelle Hauss / Sandy Mayaudon (Aube) beim 13:0 überhaupt kein Pünktchen gönnte, liessen die Meisterinnen 3:3 der Vorwoche Mouna Beji und Charlotte Darodes (Rhone) den renommierten Damen Angelique Colombet und Audrey Bandiera (Puy de Dome) wenigstens einen „Ehrenpunkt“ zum 13:1. Dafür gestaltete sich das Finale eng und ausgeglichen. Erst beim Stand von 12:12 wurde dem Duo occitaine, das den Favoritinnen so lange standhielt, der Arm weich und das Herz bang, nichts ging meht. Die ehemaligen Weltmeisterinnen mussten ihre letzten 3 Kugeln, zum zweiten nationalen Titel innerhalb von 8 Tagen, nicht mehr werfen.

Resultate siehe "Doppelveranstaltung" in der linken Spalte.

Quelle: FFPJP/WebTV

 


Lara und Sascha Koch (BaWü03 / TV Waldhof Mannheim), ehemalige DPV-Kaderangehörige, gelingt der Sieg bei den 26. Deutschen Titelkämpfen im Petanque Mixte. 13:10 muss Team NRW08 mit Anna Lazaridis und Marko Lonken, ebenfalls vormalige Kaderspielerinnen, das umkämpfte Finale verloren geben. Knackpunkt des Matches waren wohl jene 4 Punkte mit denen die Mannheimer*innen beim Stand von 5:8 auf 9:8 stellten. Lara Koch steht nun bei 4, Sascha bei 6 deutschen Meistertiteln.

Im HF besiegten die Kochs Jennifer und Olivier Hillmann (BaWü21 / TSG Seckenheim) mit 13:2 klar, die anderen Finalisten Lazaridis / Lonken, Düsseldorf / Bad Godesberg, machten es gegen BaWü13, Silke Schaefer-Hess / Diol Abdoulaye (Burggarten-Horb) mit 13:1 noch eindeutiger

Der fürsorgliche Präsident. Während der eine DPV-Trainer und kommerzielle Boulekursanbieter zusammen mit Ehefrau und Geschäftspartnerin eine weitere Meisterschaft errang, versäumte es der DPV-Präsident als Kommentator während des DPV-Livestreams nicht, brühwarm die Produkte eines anderen geschäftsmäßigen und hauptberuflichen Boulkursbetreibers und DPV-Übungsleiters anzupreisen, der sich bislang nicht mit Meistertiteln empfehlen konnte.

DM-Ergebnisse

Doch kein fürsorglicher Präsident • Ein aufmerksamer Leser unseres Beitrags hat sich gemeldet und den Verfasser, der eine gewisse Schwerhörigkeit nicht leugnen kann, darauf hingewiesen, dass der Kommentator des Endspiels in Tromm mit Sicherheit nicht der DPV-Präsident war und die im Beitrag oben unterstellte Fürsorglichkeit auf ihn nicht zutreffen kann. Der Verfasser entschuldigt sich deswegen für die fälschliche Zuweisung. Da sich der Kommentator namentlich nicht vorgestellt hat, bleibt die Schleichwerbung während der Übertragung ein Findelkind.

 


IMG 0693

Der Marienbrunnen am Karlsplatz ist traditioneller Hintergrund fürs Sieger*innenfoto. Von links: Linus und Peter Knecht, Le van Minh, Vani van Minh, Sandro Pape, Ute Semmler, Elke Hesse, Artur Stümke. Foto: qlaq.de

 

Neuburger Stadtmeister*innen 2022 wurden am Samstag 23.07. auf einem sommerlich aufgeheizten Karlsplatz in Neuburgs historischer Altstadt der Nördlinger Le van Minh mit seiner Tochter Vani.

Im Finale besiegte das hoch überlegene Familiendoppel aus der "Riesmetropole" mit Peter und Linus Knecht vom Rieser PC Dornstadt eine weitere Familienformation (Vater und Sohn) klar mit 13:2 und durfte ein schönes Preisgeld in Höhe von 200 € einstreichen.

Platz 3 ging an Ute Semmler / Sandro Pape (PC Ingolstadt), die sich gegen die ehemalige Stadtmeisterin Elke Hesse und Artur Stümke von den Boulefreunden Lenting durchsetzen konnten. Bestes Neuburger Team Wilfried Bogner und Reinhold Krämer auf Rang 6.

Im Finale des B-Turniers lief der ehemalige ND-Stadtmeister Michael Gerstmayr vom Rieser PC zusammen mit Heinrich Strasser durch ein 13:7 gegen Marion Netter (PC Neuburg) und Robert Krems (PC Ingolstadt) auch noch ins Geld (60 €).

Die noch "jugendlichen" Linden auf dem Karlsplatz sind naturgemäß noch nicht in der Lage den angenehmen kühlen Schatten zu spenden, den die leider abgeholzten überhundertjährigen Bäume in der Vergangenheit geben konnten, es reichte grad so für die 37 gemeldeten Teams. Harald Neumeier war wie immer umsichtiger Spielleiter und die Stadt Neuburg stockte traditionell die Preisgeldkasse großzügig auf.

 


Ohne Diego Rizzi, den frischgebackenen zweifachen Europameister von Den Bosch, gab es für Team Italia wenig zu erben bei der vierten Etappe der Masters de Petanque in Thaon-les-Vosges.

Zwei magere Punkte aus dem siegreichen Platzierungsspiel gegen die einheimisch Equipe Thaon waren die Ausbeute in den Vogesen. Die maximal möglichen 10 Punkte abgeräumt hat Team Montoro, ohne den Namensgeber, durch Siege gegen Spanien und die Equipen Bonetto und Rocher.

Trotz der geringen Punkteausbeute kann sich Italien mit 24 Pt. an der Tabellenspitze halten, muss sie nun aber mit Team Rocher teilen. Die Equipen Montoro und Quintais stehen nun bei 22 Pt. und rücken den Spitzenreitern auf die Pelle. Team Espania verharrt mit 6 Pt. am Tabellenende

Quelle: MdP/quarterback

 


26. DM Doublette mixte, 23./24.07.2022 Grasellenbach/Tromm (Hessen)
Startliste DM 2:2 mixte
Zeitnahe Ergebnisse

Titelverteidigerinnen sind die Horber*innen Tess Hauptvogel und Matthias Laukart (BaWü07).
Im Vergleich zum Vorjahr, als wegen der Corona-Pandemie nur ein halbiertes Starterinnenfeld um die Ehre stritt, stehen wieder 128 Formationen am Start. Ob mehr Masse auch mehr Qualität bedeutet, darf man sich fragen, die Felder werden ja nicht von oben, sondern von unten aufgefüllt. Mehr als ein Viertel (36) der Bewerber*innen kommen aus Deutschlands größtem, dem baden-württembergischen Verband (27% der Mitglieder), der mit Natascha Denzinger und Tobias Müller auch die deutschen Vertreter*innen bei der eben zu Ende gegangenen Europameisterschaft 2:2 mixte stellte.

Der LV Bayern bringt 14 Teams an den Start, angeführt vom gesetzten Duo Andrea Bärthlein (Schweinfurt) / Vincent Behrens (Mechenhard) das im Vorjahr als bestes weissblaues Team im Viertelfinale der DM knapp mit 11:13 am späteren Sieger*innenduo Hauptvogel/Laukart scheiterte. 2020 war die DM wegen der Pandemie komplett ausgefallen.

Nachtrag: Der DPV teilt ohne Angabe von Gründen mit, dass die Titelverteidiger Hauptvogel/Laukart an der DM nicht teilnehmen.

 


PHOTO 2022 07 17 19 34 14

 

Die diesjährigen Bayerischen Meister im Triplette Phophan Thawatchai, Valakone Souksomvang und Kittipong Boonwat vom Augsburger BC sind auch die Gewinner des Münchener Hofgartenturniers 2022.

Im Finale muss das Trio Steffen Kleemann, Fabian Vonberg und Christophe Pons (Herxheim/Stuttgart) die Überlegenheit der neuen Titeltrtäger anerkennen. Endstand 13:3.

Gemeinsam auf Rang 3 das Stuttgarter Trio Nina Schell / David Mielchen / Jaques Grimaldi sowie A.-D. Tütüncü (Herxheim), Matthias Roth (Mechenhard) und Markus Hammer (Sandhofen).

Die Resultate: http://wbsprint.de/mkwu/10TurnierPublic.asp

Foto/Info: Raju Rohde, Quelle: 1.mkwu

 


 IB22Meister

Die Finalisten links und die Sieger

 

Nach seinem Sieg im Einzelwettbewerb am gestrigen Freitag holte sich Sirko Rother (PCI) mit Spielpartner Thomas Jansen (PCI) heute Samstag 16.07. auch den Ingolstädter Stadtmeistertitel im Doublette 2022.

Damit bleiben beide Meisterschaften 2022 in der "Schanz". Das überlegene Siegerduo gestattete im Finale seinen Endspielgegner:innen Moni und Walter Streit kein einziges Pünktchen. Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpften 12 Teams aus Ingolstadt, Eichstätt, Lenting, Fürth und Neuburg in 3 Vorrunden um die begehrten 4 Plätze in den Semifinals. Gemeinsam Dritte das PCI-Duo Gabriela Nagel / Robert Krems sowie Andrea und Ludger Deiters von TV Fürth 1860.

Quelle und Foto: Marion Netter

 


SO 17.07. • Italiens Weltmeister Diego Rizzi hamstert weiter Gold. in den Bosch erringt er den Sieg im Einzelwettbewerb und im Doppel mit Spielpartner Alex Cocciolo. Petanque in Europa wird ausgeglichener. 18 unterschiedliche Nationen waren in den Viertelfinals der EM in Den Bosch vertreten. In den Halbfinals der 5 Wettbewerbe standen immer noch Formationen aus 10 Verbänden im Kreis und sogar in den Finals stritten sich 7 verschiedene Nationalitäten um die Titel. Frankreich, die letzte WM hat es schon gezeigt, ist nicht mehr dominant. Die Ergebnisse


SA 16.07. • KO in den KO-Runden • Sowohl die DPV-Duos Damen und Herren als auch Dominique Probst und Tobias Müller in den Einzeln scheiden in den Achtelfinals der EM aus. Noch dabei, das Doublette Mixte gegen Schottland im VF des B-Turniers. Ergebnisse siehe unten


FR 15.07. • Recht erfolgreich schlugen sich die DPV-Vertreterinnen in den Vorrundenspielen der 1. Sammel-Europameisterschaften 1:1 u. 2:2 im holländischen Bois-le-Duc.

Von den insgesamt 25 Begegnungen der 5 Vorrunden verloren die 5 DPV-Formationen lediglich 11 Matches. Die Teams 2:2 Damen und Herren, sowie Tobias Müller und Dominique Probst in den Einzeln erreichten jeweils das Achtelfinale. Dem gemischten Doppel Denzinger/Probst blieb der Weg in die Meisterschaftsrunden versperrt, dafür sorgte das Herrendoppel T. Müller / V. Probst für ein überraschendes Glanzlicht, Vorrunden-Platz 3 mit 4 Siegen inmitten der europäischen Elite.

Bisher dominant bei dieser EM: Frankreich, Spanien, Dänemark, Belgien Monaco, Holland, die Schweiz und England schaffen den Einzug in alle 5 Meisterschaftsrunden. Dahinter mit 4 Endrundenteilnahmen der DPV gleichauf mit Schweden.

2:2 fem.: POL, MON, SUI, ESP, FRA, LAT, DAN, BEL, ENG, NOR, LIT, LUX, SWE, FIN, GER, NED
2:2 mask.: FRA, ITA, GER, NED, AUT, MON, ESP, DAN, BEL, SUI, TUR, SWE, ISR, ENG, LUX, SCO
2:2 mixte: ESP, NED, FRA, MON, ITA, SWE, POL, DAN, EST, ENG, SLK, BEL, SUI, LIT, ISR, NOR
1:1 fem.: FRA, SWE, ESP, DAN, TUR, BEL, CZE, LAT, MON, NED, LUX, GER, ENG, SVK, SUI, EST
1:1 mask.: FRA, NED, ENG, ITA, BEL, ESP, AUT, AND, SUI, POL, SCO, TUR, GER, ISR, MON, DAN

Alle Entscheidungen in den A-Turnieren

Die Resultate der DPV-Formationen

Kurios: In der 5. Runde der EM musste der DPV in 4 von 5 Begegnungen gegen den luxemburgischen Verband ran, der "Länderkampf" gegen die Lützelburger endete 2:2.

Quellen: CEP, DPV, WebTV

 


qlaq logo prov


 

Schützt die Menschenrechte im Iran
 
Amnesty Schild Protect Civilians in Ukraine DINA2 Querformat Englisch 500x354 
TURNIERKALENDER 2024
• Bayern BPV aktuell
• Deutschland DPV

  WAS IST SONST LOS?

+++ Div. Turniere in Deutschland im Turnierkalender petanque-aktuell und Termine ptank +++

 PÉTANQUE?

Geschichte und Beschreibung wikipedia

Die internationalen Regeln deutsch und als unverbindliche genderneutrale Version

Die zugelassenen Wettkampfkugeln und Zielkugeln (FIPJP)

Die Weltmeister*Innen wikipedia

Die Deutschen Meister*Innen DPV-Archiv

Verbände, Vereine und viel mehr Links auf qlaq.de

 


sommerakademie logo 01 3


Perletti Logo ohne Claim


Screenshot 2 

alf